Diese kleinen Verführer, Gugl genannt, geistern ja momentan ganz fleißig auf unserem Blog herum. Nun hat das Gugl-Gastblogger-Virus auch die Hauptstadt erreicht und von Berlin aus bloggt Anny mit uns. Kennt ihr ihren schönen Auftritt bei fb Annys süße  Welt? Ansonsten schaut gerne einmal bei ihr vorbei. Ein Besuch in ihrer Welt lohnt sich für alle Backfreunde.
Die liebe Anny hat sich erst ganz frisch die Guglformen zugelegt und für uns gleich einmal ein tolles Rezept ausgetestet.
Ich selbst bin ja eine riesige Erdbeerfreundin und freue mich darauf ihr Rezept im nächsten Jahr mit frischen Erdbeeren aus dem Garten nachzubacken.
Ein großes Dankeschön an dich Anny. Wir haben uns sehr gefreut, dich bei uns zu Gast zu haben.
Viele kleine bunte… äh.. GUGL! 😀
 
Auch mich hat nun das Gugl fieber gepackt und ich freue mich, euch eine meiner Kreationen vorstellen zu dürfen!
 
Erstmal möchte ich mich vorstellen:
 
Mein Name ist Anny, ich bin 27 Jahre alt und lebe mit meiner kleinen Tochter und meinem Mann in Berlin.
Schon seid Jahren ist backen meine Leidenschaft und nachdem ich letztes Jahr im Oktober das erste Mal mit Fondant in Kontakt geraten bin, kam ich kaum noch aus der Küche raus! Ich liebe es zwischen Zucker, Mehl und süßen Düften zu stehen und vor allem meine Lieben mit den Leckereien zu erfreuen!

Als mich die liebe Christine vor ein paar Tagen angeschrieben hat und mich auf einen Gastauftritt in ihrem Blog einlud, war ich begeistert von der Idee und stimmte mit voller Vorfreude sofort zu. 
 
Jetzt aber zu meinen Gugl:
 
Meine Erdbeer Gugl mit weißen Schoko-Splittern!
GuglAnny
 
Rezept:
 
2 Eier
100 g Puderzucker
75 g Butter (Zimmerwarm)
120 g Erdbeeren
130 g Mehl
30 g Schokosplitter (weiß)
80 ml Sahne
 

Den Ofen auf 200 °C Umluft vorheizen.

 

Die Erdbeeren (TK oder Frische) in kleine Stückchen schneiden.

Dann den Puderzucker mit den Eiern schaumig rühren, und die Butter hinzufügen. Danach das Mehl hineinsieben und die Sahne hinzufügen.

Zum schluss gebt ihr die zerkleinerten Erdbeeren und die Schokosplitter hinzu.

 

Am besten benutzt ihr einen Spritzbeutel um die kleinen Förmchen mit dem Teig zu füllen, damit nichts daneben geht! Die Förmchen nun mit dem Teig befüllen, doch nicht ganz voll, da sie etwas aufquellen! 

 

Nun lasst ihr die Gugl ca. 15 Minuten im Ofen bis sie schön goldbraun werden, dann holt ihr sie raus und lasst die Form mit den Gugl drinnen abkühlen um sie anschließend vorsichtig raus zu nehmen.

 

Genießt die kleinen Süßen! 

 

Liebe Grüße, 

 

Anny.

Minigugl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.