Als ich das erste Mal auf dem Blog von Fräulein Peter in der Küche war, hat mir direkt schon das nostalgische Profilbild so gut gefallen. Und bei diesem positiven ersten Eindruck ist es dann auch geblieben, als ich mich durch ihre Rezepte und Beiträge geklickt habe. Hinter dem Fräulein verbirgt sich Anne, die mit viel Liebe für euch bloggt.

Ich habe schon einige ihrer Rezepte auf meine Nachbackliste gesetzt, die immer länger und länger wird. Heute hat das Fräulein Peter Gugl für euch mitgebracht und da lasse ich euch gar nicht länger warten, sondern präsentiere euch direkt, was sie in ihrer Küche für euch gezaubert hat.

Vielen Dank liebe Anne, dass du mit uns geguglt hast.

Hallo ihr Lieben,

ich bin Anne bzw. Fräulein Peter in der Küche. Mein Blog besteht mittlerweile ein Jahr und natürlich habe ich schon öfters Minigugl gebacken. An dem Tag als Christine mir eine Nachricht schickte ob ich nicht auch Gastblogger werden möchte, suchte ich gerade nach einem Rezept für einen Guinness-Kuchen. So kam ich auch fix auf die Idee für die Guinness-Minigugl.

GuglAnne1

Zutaten für etwa 18 Gugl

Teig:

• 20g Butter und Mehl für die Form

• 60g Mascarpone

• 2 EL Guinness

• 1 1/2 TL Kakaopulver

• 50g zimmerwarme Butter

• 50g Puderzucker

• 1/2 TL Vanillezucker

• 1 Ei

• 50g Mehl

• 30g gemahlene Haselnusskerne

Creme:

• 150g Mascarpone

• 20g Butter

• 2 EL Guinness

• 50g Puderzucker

• etwas Kakaopulver

So wird´s gemacht

Die Butter zum Einfetten der Miniguglform in einem Topf schmelzen. Mit einem Pinsel und etwas Butter jedes einzelne der kleinen Förmchen ausstreichen. Danach leicht mit Mehl bestäuben. Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen und die Form beiseitestellen. Die Mascarpone und das Guinness in einem Topf langsam erwärmen und mit einem Schneebesen verquirlen, bis eine glatte Masse entstanden ist. Den Topf vom Herd nehmen und das Kakaopulver hinzugeben und gründlich unterrühren. Den Topf beiseitestellen. Die zimmerwarme Butter mit dem Puder- und Vanillezucker in einer Schüssel mit dem Rührgerät cremig schlagen. Dann das Ei einrühren. Anschließend das Mehl mit den gemahlenen Haselnusskernen hinzugeben und vorsichtig unter den Teig rühren. Nun noch die Mascarpone-Guinness-Creme unterrühren. Den Teig in einen Spritzbeutel mit einer kleinen Lochtülle füllen und auf die Miniguglförmchen verteilen. Die Gugl im unteren Drittel des Ofen ca. 15 Minuten backen. Anschließend herausnehmen, abkühlen lassen und aus den Förmchen lösen.

Für die Creme die Mascarpone und die Butter mit dem Guinness in einer Schüssel mit dem Rührgerät cremig aufschlagen. Nun nach und nach den Puderzucker unterrühren. Die Creme in einen Spritzbeutel mit Sternentülle füllen und jeweils in die Mitte der einzelnen Minigugl hineinspritzen und zum Schluss noch mit etwas Kakaopulver bestäuben.

GuglAnne

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und hoffe, dass sie euch genau so gut schmecken wie mir!

Ihr könnt auch gerne meinen Blog und meine Facebookseite nach Rezepten durchstöbern: Meine Blogadresse http://fraeuleinpeterinderkueche.blogspot.de/ und meine Facebookseite https://www.facebook.com/FraeuleinPeterinderKueche 🙂

Minigugl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.