pralinen2

Die meisten Blogger führen ihren Blog ja als Soloprojekt. Heute haben Steffi und ich aber einen Blog zu Gast, bei dem genau wie bei den Little Red Temptations ein paar Mädels am Start sind. Kochblog-Action heißt der Blog den Nadine mit ihren Freundinnen führt. Ganze sechs Mädels sind da gemeinsam am Bloggen. Wow, da wird es nicht langweilig.

Ich habe den Blog tatsächlich erst durch Nadine kennen gelernt und habe seitdem schon öfter auf den Seiten gestöbert. Was mir besonders gut gefällt: es findet sich tatsächlich von allem etwas. Eine richtig schöne bunte Mischung an Rezepten findet ihr dort. Schaut einfach einmal bei dem Six-Pack vorbei. Nadine hat übrigens auch über die Aktion „Übern Tellerrand“ zu unserer Pralinenwoche gefunden.

Liebe Nadine, es freut mich sehr, dass du Teil unserer Pralinenwoche bist. Du hast das Wort!

Mein Name ist Nadine und ich bin Teil des Kochblog-Action Teams. Wir sind Mädels, die schon während dem Studium gerne zusammen gekocht haben. Leider hat es uns nach dem Studium in verschiedene Richtungen getragen aber auf das gemeinsame Kochen wollten wir nicht verzichten. Neben unserem Pflichttermin, unser Weihnachtsdinner, wurde der Blog kochblog-action.de zu unserem gemeinsamen Projekt.
Ich für meinen Teil liebe es, Kuchen zu backen und mit Pralinen anderen Menschen eine Freude zu bereiten. Daher habe mich auch riesig auf dieses Projekt gefreut. Ich kann euch vorab schon einmal sagen, dass die Pralinen super lecker und innerhalb von wenigen Stunden leider auch schon weggeputzt waren.
Viel Spaß mit dem Rezept
Schokoladen Fudge Pralinen

pralinen
Zutaten:
– Zartbitter Schokolade ( 1 Block)
– 20g weiße Schokolade
– 125g Zucker
– 50g Butter
– 1 Prise Salz
– 350 ml Milch
– ½ Päckchen Vanillezucker
– Silikonformen für die Pralinen
Zubereitung
Das Fudge nimmt am meisten Zeit in Anspruch, daher würde ich die Zubereitung für das Fudge frühzeitig einplanen.
Für das Fudge einen großen Topf nehmen und die Butter darin schmelzen lassen. Zucker, Vanillezucker und die Prise Salz in den Topf hinzugeben und schmelzen lassen, bis sich eine Masse ergibt. Innerhalb des Schmelzprozessen kann es sein, dass sich Zucker und Butter trennen. Das ist jedoch nicht weiter schlimm, da es sich später mit der Milch wieder verbindet.
Ist der Zucker geschmolzen, könnt ihr die Milch hinzugeben und köcheln lassen. Während dem Köcheln immer wieder umrühren und aufpassen, dass es nicht anbrennt. Das Ganze kann bis zu 45 Minuten dauern. Sobald es dickflüssig wird, könnt ihr es für die Pralinen verwenden.
Während das Fudge entsteht, könnt ihr die dunkle Schokolade schmelzen und in die Pralinenformen geben. Das Ganze dann im Kühlschrank hart werden lassen.
Wenn das Fudge fertig ist, könnt ihr das in die Pralinen füllen und ab damit wieder in den Kühlschrank. Ist es abgekühlt, wird die Praline mit der restlichen geschmolzenen Schokolade versiegelt. Auch das kommt wieder in den Kühlschrank bis es hart ist und ihr die Pralinen aus der Hülle nehmen könnt.
Zum Verzieren habe ich weiße Schokolade genommen. Das kommt immer auf die Form an, ihr könnt das also nach Lust und Laune verzieren. Ich hoffe die Pralinen schmecken Euch!

2 comments on “{Pralinenwoche} Schokoladen Fudge und jede Menge Kochblog-Action!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.