Chai-Törtchen

Tea-Time

Es ist der erste Sonntag im Monat und das bedeutet: es ist Tea-Time. Hereinspaziert, bitte nehmt Platz an unserer virtuellen Teetafel. Ilona vom Süßblog und ich haben auch in diesem Monat wieder ein Motto ausgewählt: Chai lautet es und unser Gast ist dieses Mal Andrea von den Backschwestern.

Wir drei haben uns also in die Welt der Gewürze gemacht, denn Chai-Tea zeichnet sich durch sein würziges Aroma aus. Wobei Chai-Tee eigentlich gedoppelt ist. Denn Chai bedeutet in asiatischen Sprachen Tee (das habe ich bon Wikipedia erfahren). Wikipedia hat zum Chai einen wirklich interessanten Artikel und wer sich für Herkunft des Tees und Zusammensetzung interessiert, der kann gleich hier nachlesen.

Spannend finde ich, dass es kein ganz festes Rezept gibt, sondern sehr viele Varianten. Viele Familien haben ein Familienrezept wie sie ihren Chai immer zubereiten. Dadurch ist Chai unglaublich vielfältig was den Geschmack angeht.

Wir haben für euch natürlich nicht nur Tee bereit gestellt. Nein, jede von uns hat auch noch etwas Feines für die Teetafel gebacken.

Bei Ilona findet ihr heute ganz wunderbare Chai-Cupcakes, Andrea hat für euch leckere Whoopies gebacken und von mir gibt es noch ein Chai-Törtchen.

Chai-Törtchen

Und gewinnen könnt ihr chaitastische Preise: Backmischungen und leckere Tees hat das Christkind für euch im Gepäck. Aber dazu später mehr.

Nun bitte ich euch an den Tisch. Ich habe mich mächtig für euch ins Zeug gelegt und bin fast ein wenig traurig, dass nicht in Wirklichkeit gerade der ein oder andere hier bei mir an der Teetafel sitzt.

Hier duftet es gerade so herrlich nach allen möglichen Gewürzen. Ich fühle mich gerade sehr weihnachtlich und bin perfekt auf den zweiten Advent eingestimmt. Das Törtchen schneide ich gleich an und verrate euch aber an dieser Stelle schon einmal das Rezept dafür.

Die Inspiration zu diesem Törtchen habe ich aus dem Buch Törtchenzeit von Sonya Kraus und Jessi Hesseler. Jessi hat ein sehr leckeres Espressotörtchen gemacht, das ich im Herbst einmal gebackt habe und einfach nur toll fand. Dieses Mal habe ich dann am Rezept ein klein wenig gebastelt und es mit Chai aromatisiert.

Chai-Törtchen

Chai-Törtchen

Chai-Törtchen

Zutaten für ein Törtchen mit dem Durchmesser von 16 cm:

240 ml lauwarmer Chai z. B. Chennai Chai von Pure Tea

(ich habe den Chai stark angesetzt und etwas länger ziehen lassen)

90 g Butter

250 g Zucker

3 Eier

20 g Crème fraîche

75 ml Pflanzenöl

1 TL Vanillearoma

300 g Mehl

2 TL Backpulver

Eine Messerspitze Fleur de Sel

½ – 1 TL Chai (Pulver für Chaigetränke zum Aufgießen) und Schokoperlen zur Deko

Für die Füllung

115 g Butter

85 g gute weiße Schokolade

300 g Puderzucker

2 EL Crème fraîche

So geht es:

Kocht den Chai und stellt ihn beiseite, damit er etwas abkühlt. Heizt den Ofen auf 175° C Umluft vor.

Nun verrührt ihr in einer großen Schüssel Butter und Zucker für ca. 3 Minuten miteinander. In die hellgelbe Mischung rührt ihr nacheinander drei Eier ein.

Gebt die Crème fraîche in eine kleine Schüssel, fügt Öl und Vanillearoma hinzu und vermischt alles. Diese Mischung wandert nun in die große Schüssel und wird mit der Butter-Zucker-Eimischung vermengt. Fügt nun Mehl, Salz und Backpulver hinzu und rührt weiter bis ihr einen glatten Teig habt. Nun fügt ihr den Chai in kleinen Mengen hinzu und rührt dabei immer weiter. Der Teig ist sehr flüssig, das muss aber so sein.

Die Mischung wiegt ihr nun in drei Teile ab und backt jeden Boden einzeln in einer gut gefetteten 16er Form (nehmt ihr eine 14er werden die einzelnen Böden höher, bei einer 18er werden sie flacher) für gut 30 Minuten. Macht die Stäbchenprobe.

In dieser Zeit könnt ihr die Füllung vorbereiten:

Dazu schmelzt ihr die Schokolade in einem kleinen Topf bei niedriger Temperatur. Schokolade brennt schnell an: also ständig rühren! Die geschmolzene Schokolade stellt ihr beiseite.

Schlagt in einer Schüssel die Butter hellgelb auf. Sobald die Schokolade abgekühlt ist, hebt ihr diese unter. Auch die Crème fraîche fügt ihr hinzu und verrührt alles gut miteinander.

Nun gebt ihr den Puderzucker hinzu und rührt noch einmal kräftig.

Sind die Böden komplett (!) ausgekühlt, können sie mit Creme dünn bestrichen werden. Dazu verwendet ihr ca. ¼ der Creme. Legt einen Boden auf Backpapier, bestreicht ihn und legt den nächsten Boden darauf, bestreicht auch diesen und legt den oberen Boden darauf.

Mit einer Palette streicht ihr nun einmal Creme um das Törtchen herum. Schön ist es, wenn das nicht ganz deckend ist und die Böden etwas durchscheinen (fand ich beim Originaltörtchen schon so schön).

Die übrige Creme (ca. die Hälfte) füllt ihr nun in einen Spritzbeutel mit einer feingezackten Tülle. Von außen nach innen gebt ihr nun Cremetupfen auf das Törtchen.

Zum Schluss habe ich noch ein paar Schokoperlen zwischen den Tupfen verteilt. Und von einem fertigen Chaipulver habe ich ca. 1 TL mit einem Sieb über das Törtchen gestäubt.

 Chai

      Chai-Törtchen

Chai-Törtchen

Chai-Törtchen

Und weil nicht nur unsere Herzen für Tee schlagen, gibt es zur Zeit auch noch bei Sarah in ihrem Knusperstübchen ein Tee-Event. Knusper o’Clock heißt das Event und da passt dieser Beitrag natürlich sehr gut hinein.

 01_fb_Banner

Doch nun zu unserem Give-Away. Weil Weihnachten nicht mehr weit ist, haben wir in diesem Monat sogar zwei ganz tolle Sponsoren gefunden, die für euch Feines bereit stellen. Backschwester Andrea hat nicht nur an unserer Teetafel Platz genommen, nein sie hat auch noch ein Gastgeschenk für euch mitgebracht. Drei mal drei Backmischungen könnt ihr jeweils bei Ilona und mir gewinnen. Ich selbst habe ja schon eine Backmischung für Biskuit ausprobiert und war sehr begeistert: Klick. Der Shop der Backschwestern wächst zur Zeit stetig, schaut doch mal vorbei! Klick.

Verpackung-Chai-Muffins-500x722

Und insgesamt 10 x 100g Chennai Chai  stellt uns Pure Tea zum Verlosen zur Verfügung. Auf jedem Blog gibt es fünf zu gewinnen.

Was ihr tun müsst? Erzählt uns doch, ob ihr schon Erfahrung mit Chai gemacht habt. Mögt ihr ihn? Habt ihr schon mal damit gebackt? Ihr könnt eure Chancen zu gewinnen verdoppeln indem ihr auf unseren beiden Blogs kommentiert, gewinnen könnt ihr aber jeweils nur einmal. Wir drücken euch fest die Daumen!

chai-tee1

Pure Tea kann ich euchübrigens einfach nur ans Herz legen. Ich habe die Tees vor einigen Monaten entdeckt (kleiner Tipp: es gibt tolle Probiersortimente. Da bekommt ihr ganz  viele Sorten in kleinen Größen und könnt euch ganz toll einmal durchprobieren). Und auch Geschenkboxen sind gerade so kurz vor Weihnachten bestimmt ein tolles Geschenk für Teeliebhaber! Der Name ist Programm: die Tees sind wirklich geschmacklich sehr rein und sehr aromatisch. Dazu sind die Beschreibungen zu den einzelnen Tees auch sehr genau. Stöbert euch doch einfach einmal durch: Klick.

Ganz liebe Grüße

Christine

Ach ja: auch wenn wir von unseren Kooperationspartnern Produkte zum Testen und Verlosen bekommen: meine Meinung ist immer 100% meine eigene und ist absolut nicht beeinflusst.

Die Gewinner sind:

Drei mal drei Backmischungen haben gewonnen:

Mellys Backstube

Brotzeitliebe

und Sabine Riemann

Die Chai-Tees von Pure Tea gehen an:

Stefanie/Crazy Backfee

Sabrina

Thomas Staab

Nachtbäckerin

und Sharon

Herzlichen Glückwunsch. Bitte teilt uns eure Adressen mit: christine_sinnwell@web.de

teatime5

Was für ein Törtchen! Der Chai verleiht dem Chai-Törtchen einen ganz besonderen Geschmack

Merken

Merken

17 comments on “{Teatime} Chai-Törtchen, als Tee, als Whoopie und als Cupcake und ein allerfeinstes GIVE-AWAY”

  1. Guten morgen !

    Also ich finde die Torten ja super und Chai habe ich leider nicht so die Erfahrung mit , oder habe mich noch nicht so richtig getraut wohl . Doch meine Freundin liebt ihn und wenn ich das sehe , vielleicht sollte ich es auch mal ausprobieren . Nur den richtigen Chai auch zu finden ist garnicht so einfach , da es so viele gibt .Doch ich werde mich mal umschauen und auch mal probieren . Vielen dank und tolles Thema finde ich . So eine Backmischung habe ich noch nie gesehen , wäre toll sie mal aus zu probieren und den Tee werde ich mal suchen danke für den tollen Tipp .

    Schönen 2 Advent wünsche ich euch .

    Liebe Grüße Melanie
    von Melly´s Backstube

  2. Liebe Christine,

    das hört sich wahnsinnig lecker aus. Ich glaub, ich komm dich einmal besuchen 🙂
    Erfahrungen hab ich noch gar nicht so viel damit…. Eine indische Bekannte von mir hat mir aber mal einen gezaubert. Das war ein Geschmackserlebnis!
    Gebacken hab ich damit noch nicht. Fänd ich aber wirklich sehr interessant.

    Liebe Grüße Steffi von Crazy BackNoé

  3. Das ist ja ein wundervolles Törtchen. Wie schön, dass Ihr Zwei Eure Teatime Beiträge in diesem Monat dem Knusperstübchen gewidmet habt. Vielen lieben Dank für Deinen leckereen Beitrag. 🙂
    Liebe Grüße
    Sarah

  4. Wie es der Zufall will, steht hier neben mir ein großes Glas Chai. Ich brühe mir immer den Chai ganz normal auf und trinke ihn dann mit Milch und Zucker. Den Instant-Chai trinke ich nur, wenn ich hungrig bin, weil er so unglaublich reichhaltig ist 🙂
    Grüße Julia

  5. Hey (^-^)/*
    Mhm…also gebacken habe ich noch nicht mit Chai, doch getrunken habe ich ihn schon öfters. Zu Weihnachten habe ich von einer Freundin, die selber gerne auch Chai trinkt, ein Gewürz bekommen namens Chaiküsschen. ^.^
    Viele Grüße, Sabrina 😉

  6. Mmmhhh ich liebe Chai Latte…
    Ich habe mal einen Kuchen mit Chai Tee gebacken war nicht schlecht aber noch ausbaufähig…aber dein Törtchen sieht ober lecker aus.
    Da ich nur den normalen Chai Tee oder sebgemachten Chai Sirup kenne würde ich mich sehr über diesen Tee freuen.
    Jetzt hüpfe ich mal schnell mit in das Lostöpfchen.
    Liebe Grüße
    Sabine

  7. Ich lebe sozusagen mit Chai. Morgens einen Chai mit schwarzen Tee, mittags einen reinen Chai, nachmittahs wieder mit schwarzen Tee, usw.
    Gebacken habe ich zwar noch nicht mit Chai, aber ich muss demnächst unbedingt eine Chai-Praline machen. 🙂

    Ich wünsche Dir einen guten Start ins neue Jahr. 🙂

    Schokoladige Grüße,
    Nele

  8. Dein Chai Tea Törtchen sieht einfach megalecker aus. Am liebsten würde ich mich mit einem Löffel draufstürzen :3
    Ich trinke unheimlich gerne Chai Latte. Er wird in jedem Café anders gemacht. Ich muss aber gestehen bisher gefällt mir die Mischung für Zuhause von Krüger am besten. Davon mag ich die Sorten Vanille-Zimt und Ingwer-Zitronengras sehr gerne. Allerdings habe ich ihn auch schon selbst gemacht mit normalem Chaitee, Zimt und Milch. Außerdem war mein erstes Muffinrezept auf meinem Blog das für Chai Latte Herzstücke: http://nachtbacken.wordpress.com/2014/02/04/herzform-chai-latte-zimt-muffins/ Die sind einfach zu backen und sehr lecker zum Kaffeenachmittag 🙂 Ich werde eure Aktion nachher auch noch auf meiner Fb-Seite teilen.

    Frohes neues Jahr und liebe Grüße aus der Nachtbäckerei
    Elli

  9. Hallihallo aus Kiel,
    Chai kenne ich bislang nur im Tee oder als Chai Latte. Da mag ich den würzigen Geschmack sehr sehr gerne. Nur nicht zu süß darf es sein damit man den richtigen Geschmack noch erkennt. Gebacken damit habe ich noch nicht, stelle es mir aber mindestens genauso lecker vor. Ich versuche hier einfach mal mein Glück und hüpfe ins Lostöpfchen. Lieben Gruß Ina

  10. Als Barista habe ich natürlich auch schon häufig Chai oder Chai Latte gemacht. Ich liebe Chai Latte und bin selbst noch nie auf die Idee gekommen es in Torten oder Kuchen zu verwenden…das wird sich nun ändern und das nächste Backexperiment wird auf jeden Fall mit Chai zusammen hängen! Vielen Dank für diese tolle Idee!
    liebe grüße Sharon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.