Kräutercookies

Summertime – Teatime!?

Bei Mitte 30° C einen Beitrag über Tee zu schreiben bringt den ein oder anderen vielleicht gerade zum Schwitzen. Keine Angst! Cool bleiben und das im wahrsten Sinne. Denn diesen Monat widmen Ilona vom süßblog und ich uns dem herrlich erfrischenden Eistee. Unser Motto lautet: Picknickzeit und Eistee.

Kräutercookies

Dazu hat sich jede von uns etwas Kulinarisches einfallen lassen und zudem einen kühlen Eistee kredenzt. Solltet ihr also einen Snack für unterwegs suchen, dann seid ihr bei uns genau richtig.

Ganz stolz bin ich ja auch meinen Kräutergarten. Da wächst eine reiche Auswahl an Küchenkräutern, Tees und vieles mehr. Als ich mir überlegt habe, was ich euch auf der Picknickdecke servieren möchte, sass ich gerade im Garten und mein Blick fiel auf die vielen Kräuter. Im Sommer liegt ein Duft in der Luft, der mich direkt in südliche Länder reisen lässt (zumindest in meinen Gedanken).

Kräutercookies

So kam ich auf die Idee, Kräutercookies für euch zu backen. Die sind so wunderbar schnell im Mund verschwunden und bis auf ein paar Krümel machen sie auch keine Schweinerei. Also genau das Richtige für unterwegs oder abends bei einem Glas Rotwein (der Mann) oder einem Glas Eistee (ich). Zudem kann man das Rezept unglaublich leicht variieren und kann ihm damit geschmacklich feine neue Akzente setzen.

Kräuter-Cookies

Kräutercookies

Für ca. 16 Cookies braucht ihr:

140 g Gruyère

130 g Butter

210 g Mehl

140 g Schmand

1 Prise Meersalz

1-2 TL Sesamkörner

1 Bund Gartenkräuter (z.B. Thymian, Oregano, Rosmarin)

Kräutercookies

So geht es:

Schlagt die Butter schön cremig auf. Gebt den Käse, die Gewürze und den Schmand hinzu und rührt alles noch einmal gut mit dem Handmixer durch.

Nun hebt ihr das Mehl unter. Zum Schluss fügt ihr die kleingeschnittenen Kräuter hinzu.

Aus der Teigmasse formt ihr nun ca. 16 kleine Teigkugeln und legt sie mit etwas Abstand auf ein bis zwei mit Backpapier ausgelegte Bleche. Drückt die Kugeln etwas flach.

Backt sie für ca. 15 Minuten im auf 180° C vorgeheizten Backofen.

Abkühlen lassen.

Varianten:

Den Schmand könnt ihr durch  Magerquark ersetzen.

Schinkenwürfel, Oliven oder getrocknete Tomaten verleihen den Cookies ebenfalls einen feinen Geschmack.

Kräutercookies

Doch ich habe euch ja nicht nur Cookies versprochen. Ich will euch ja auch mit Eistee erfrischen.

Den mach ich mir im Sommer immer selbst, ebenfalls mit Zutaten aus dem Kräutergarten. Ich habe unzählige Sorten Minze und Melisse. Mit Backfräulein, Bastelbub sowie Schere und einem kleinen Korb machen wir einen Rundgang durch die Kräuter. Das Backfräulein darf schneiden, der Bub darf die Kräuter ins Körbchen legen und ich darf bestimmen, welche Kräuter geschnitten werden. Danach übergießen wir die Kräuter mit heißem Wasser und lassen sie zwanzig Minuten abgedeckt ziehen und seihen sie dann ab. Oft geben wir auch noch Scheiben von einer Biozitrone hinzu. Dann wird es noch frischer. Der Tee kommt (am Besten über Nacht) in den Kühlschrank wo er dann abkühlen kann.

Auch Eiswürfel machen wir oft aus dem Sud und frieren in die Eiswürfel ebenfalls kleine Minz- und Melissenblätter ein. Das sieht dann im Glas auch direkt wieder besonders schön aus.

Doch wer nicht die Zeit und Muße hat, sich seinen Eistee selbst zu machen, dem kann ich auch noch zwei Tipps geben.

Zum Einen haben wir in diesem Monat wieder einen wirklich tollen Sponsor für euch gefunden, er uns ein tolles Teepaket für euch zur Verfügung stellt. shu yao teekultur heißt er und ich glaube, dass sich für Teefreunde ein Besuch auf der Seite auf jeden Fall lohnen wird. Schaut euch den Teamaker an! Ist der schick?

Und genau diesen dürfen Ilona und ich jeweils einmal an einen von euch verlosen und dazu gibt es noch zwei Eisteemischungen. Um zu gewinnen müsst ihr uns folgende Frage in einem Kommentar beantworten:

Was darf bei euch bei einem Picknick auf keinen Fall fehlen? Blogger dürfen gerne auch passende Beiträge verlinken.

Wie immer gilt: Mitmachen können alle, die eine deutsche Versandadresse haben und mindestens 18 Jahre alt sind. Am Samstag vor der nächsten Teatime (die ja immer am 1. Sonntag im Monat ist) losen wir den Gewinner aus. Shu Yao schickt die Gewinne dann direkt zu euch.

Doch ich habe euch ja noch einen weiteren Eistee-Tipp versprochen. Vor einigen Wochen haben wir euch ja im Rahmen der Teatime 5 Cups of Tea vorgestellt. Und auch dort findet ihr gerade ein paar tolle Inspirationen um Eistee herzustellen, fertige Mischungen die sich für Eistee eignen oder Rezepte. Also schaut doch auch gerne noch einmal bei den Jungs vorbei.

Und nun husche ich schnell wieder in ein schattiges Gartenplätzchen.

Die süßesten Grüße

Christine

16 comments on “{Teatime} Ab ins Freie! Picknickzeit!”

  1. Liebe Christine,
    herzhafte Cookies habe ich noch nie gemacht…danke für deine Inspiration werde ich demnächst ausprobieren.
    Das mit den Eiswürfel mit der Minze oder Melisse finde ich auch eine tolle Idee…
    Bei unserem Picknick darf der leckere Nusskuchen nicht fehlen.
    Liebe Grüße
    Sabine

  2. Die kräutercookies sehen ja fantastisch aus! Bei meinem picknick darf auf gar keinen Fall ein Radler fehlen. Die perfekte Erfrischung im Sommer 😉 so und jetzt hoffe ich auf mein Glück. Tee trinke ich nämlich auch gerne

  3. Hallo Christine.
    Diese Cookie hören sich sehr lecker an. Da meine grossen Jungs gerne auch etwas herzhaftes naschen .
    Muss man diese Cookies am selben Tag backen ? Meine letzten Käsekekse schmeckten am nächsten Tag nicht mehr so lecker. Sonst müssen bei uns immer Schokomuffins dabei sein.
    LG Anne

  4. Die Kekse sehen mal wieder fein aus und Eistee klingt für mich schön nach Sommer, ich mache mir eigentlich viel zu selten welchen… Das würde ich natürlich sehr gern mit dem Gewinn ändern (und sonst auch 😉 ).
    Mit zu einem Picknick gehören vor allem leckere Kleinigkeiten wie Scones – diese hier kann ich sehr empfehlen, auch wenn der Artikel schon etwas älter ist, ist das Rezept immer wieder gern benutzt bei uns: https://beckysdiner.wordpress.com/2013/08/04/schokoladen-scones/
    Liebe Grüße, Becky

  5. Da hüpfe ich gerne in den Lostopf, aufkeinenfall darf beim picknicken meine beste Freundin Ronja fehlen, ohne sie würde das Picknicken gar keinen Spaß machen, auch darf keine selbstgemachte Zitronenlimonade und leckerer Marmorkuchen nicht fehlen. Ein paar frische Obstspießchen dürfen bei sonnigem Wetter auch nicht fehlen.

    Herzliche Grüße

    Julia

  6. Hätte ich deinen Beitrag doch nur vor dem Einkauf gelesen! Die Cookies klingen ja super! Ich mache für morgen süßes und herzhaftes Fingerfood, da hätten sie toll dazu gepasst. Beim nächsten Mal dann 🙂
    Bei meinem Picknick dürfen meine herzhaften Mini-Tartelettes und natürlich Wassermelone nicht fehlen! Und mein selbstgemachter Ingwer-Zitronengras-Eistee! 🙂

  7. Das sieht aber lecker aus! Die werde ich gleich morgen nachbacken!
    Bei unserem Picknick darf auf keinen Fall was Süßes in Form von Nussecken und was Würziges in Form von Mettenden fehlen!
    Liebe Grüße

  8. Uih, ich hoffe ich bin noch rechtzeitig zur Verlosung dabei! Dieser Teamaker hat’s mir angetan 😉 !
    Was bei meinem Picknick nicht fehlen darf? Herrlich saftige Sandwiches und dazu eine schöne heiße Tasse Tee.
    Vielleicht haben wir Glück und endlich zieht mal wieder Picknickwetter in den Norden ein am Wochenende.
    Liebe Grüße Maren

  9. Bei mir darf bei einem Picknick auf keinen Fall frische Wraps in den unterschiedlichsten Arten und am besten auch noch frische Früchte nicht fehlen.
    Liebe Grüße
    Bea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.