Gefährliche Dinokekse sind genau das Richtige für Kindergeburtstage oder kleine Dinofans. Mit Schoko gefüllt sorgen sie für Begeisterung.

Reisen kann gefährlich sein…

Heute nehme ich euch mit nach Konduula. Doch gebt gut auf euch Acht, denn es wimmelt dort nur so vor Gefahren und Schrecken. Nun handelt es sich bei der Reise nach Konduula nicht um eine gewöhnliche Reise, deren Gefahren aus Sonnenbrand, Insektenstichen oder totaler Völlerei am Buffet bestehen. Nein, eher bräuchtet ihr dort euren scharfen Verstand, ein paar Klingenwaffen oder auch einfach nur eine gehörige Portion Glück.
Denn Konduula liegt nicht im afrikanischen Hinterland oder in der mongolischen Steppe, sondern ist ein fiktives Land, das Bestellerautor Jens Schumacher in seiner Reihe Welt der 1000 Abenteuer erfunden hat.

Warum ich heute zwischen Rezeptideen und Basteltipps über abenteuerliche Bücher erzähle, hat natürlich einen Grund und der hat seinen Ursprung in unserer letzten Reise. Wir waren drei Wochen unter der spanischen Sonne und mit im Gepäck hatten wir zwei Bände aus der Reihe. Am Pool und auf der Terrasse sind wir dann gemeinsam in die gefährliche Welt Konduulas eingetaucht. Das Spannende beim Lesen ist, dass diese Abenteuer-Spiel-Bücher nicht von vorne nach hinten durchgelesen werden, sondern dass der Leser immer wieder aktiv entscheiden muss, wie es weitergeht. Verstecke ich mich, wenn jemand kommt oder spreche ich denjenigen an? Nehme ich die Ampulle an mich oder lasse ich sie liegen? Gehe ich rechts oder links?

Kein Autor vermag es, Abenteuer-Spielbücher so atmosphärisch, kniffelig und spannend zu gestalten wie Jens Schumacher. Wir haben schon einige Workshops und Autorenbegegnungen mit ihm in unserer Lese- und Schreibwerkstatt gemacht. Kürzlich haben wir dort zum Beispiel eigene interaktive Geschichten geschrieben, eine davon könnt ihr auch online ausprobieren (da seht ihr in einfacher Form auch das Prinzip des Abenteuer-Spielebuches).

Doch zurück unter die spanische Sonne: Wir lagen also am Pool und mein Mann und meine Tochter schwitzten (in dem Fall nicht von der Sonne, sondern der kniffligen Rätsel wegen) und hatten reichlich Spaß. Gemeinsam mussten die Beiden immer entscheiden, wie es weitergeht und ich las Kapitel um Kapitel vor. Es war herrlich! Wir sind gescheitert, gestorben, haben es neu probiert und gemogelt haben wir auch. Im Grunde die perfekte Familienlektüre für den Urlaub, weil man die Geschichten gemeinsam herrlich erleben kann, weil man darüber diskutiert, welche Entscheidung wohl besser wäre.

Die Welt der 1000 Abenteuer

GIVE-AWAY

Zurück aus dem Urlaub habe ich den Autoren angeschrieben und gefragt, ob er uns Bücher zum Verlosen zur Verfügung stellt. Denn vielleicht mag ja der ein oder andere von euch nun auch ein solches interaktives Abenteuer ausprobieren? Nun könnt ihr nicht nur Bücher gewinnen, denn Jens Schumacher ist auch einer der Autoren der Black Stories. Die kennen bestimmt einige von euch. Ihr könnt also ein handsigniertes Buch und ein Spiel aus der Black Stories-Reihe gewinnen, einmal direkt hier, indem ihr mir einen Kommentar schreibt und mir verratet, ob ihr schon einmal interaktive Bücher gelesen oder Black Stories gespielt habt.

Und auf der Lesenische gibt es parallel dazu ein (fast) identisches, handsigniertes Abenteuerpaket zu gewinnen. Beide Gewinnspiele laufen bis zum 30. Juli und der Gewinn wird innerhalb Deutschlands verschickt. Teilt ihr den Beitrag in euren Social-Media-Kanälen, oder folgt dem Blog als fester Leser über fb, Instagram, oder per Mail, dann schreibt das dazu, denn dann gibt es ein Extralos für euch. Am 31. Juli veröffentliche ich den Gewinner dann hier auf dem Blog.

Dino-Kekse für hungrige Abenteurer

Gefährliche Dinokekse sind genau das Richtige für Kindergeburtstage oder kleine Dinofans. Mit Schoko gefüllt sorgen sie für Begeisterung.

Zuhause habe ich dann passende Kekse gebacken, denn auf Heldenreise muss natürlich auch Verpflegung her. Kreaturenkekse – von meinem Sohn Dino-Kekse – genannt, schienen mir genau die richtige Heldenmahlzeit zu sein um ein weiteres Abenteuer in Angriff zu nehmen. Für die Drachenabdrücke in den Keksen hat der große T-Rex aus dem Kinderzimmer herhalten müssen. Der durfte einmal durch die Kekskreise stampfen und dabei tiefe Abdrücke hinterlassen. Seine Fußabdrücke haben wir dann im Anschluss mit Schokolade aufgefüllt.

Gefährliche Dinokekse sind genau das Richtige für Kindergeburtstage oder kleine Dinofans. Mit Schoko gefüllt sorgen sie für Begeisterung.

Gefährliche Dinokekse sind genau das Richtige für Kindergeburtstage oder kleine Dinofans. Mit Schoko gefüllt sorgen sie für Begeisterung.

Lust auf ein Blech voller Dino-Kekse? Dann verrate ich euch das Rezept.

Dino-Kekse

Zutaten (für zwei Backbleche)

300 g Mehl und etwas Mehl für die Arbeitsfläche

100 g Zucker

1-2 TL Zitronenschalenabrieb (kommt ganz darauf an wie dominant der Zitronengeschmack sein soll)

200 g kalte Butter

1 Ei

Für die Abdrücke:

etwas Vollmilchkuvertüre

So geht es:

Gebt das Mehl in eine Schüssel. Nun den Zucker, die Zitronenschalen und die in Würfel geschnittene Butter untermischen und mit dem Ei rasch zu einem glatten Teig verarbeiten.

Diesen in Frischehaltefolie wickeln und mindestens 2 Stunden kühl stellen.

Anschließend den Teig auf etwas Mehl ca. 5 mm dick ausrollen. Wichtig: der Teig darf nicht zu dünn ausgerollt sein, sonst wird der Fußabdruck nicht tief genug. Kreise ausstechen und auf zwei mit Backpapier ausgelegten Blechen auslegen.

Einsatz Dino: dieser wird nun fest aber vorsichtig in die Kreise gedrückt, so dass der Fußabdruck deutlich zu erkennen ist.

Den Ofen auf 160 °C Umluft vorheizen und die Kekse darin ca. 8-10 Minuten backen bis sie anfangen sich leicht zu bräunen.

Auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.

Kuvertüre schmelzen und die Fußabdrücke damit auffüllen.

Ausgestattet mit einem weiteren Band der Welt der 1000 Abenteuer, den KreaturenDino-Keksen und zum Trinken Drachenblut (Traubensaft), kann nun die nächste Heldenreise bei uns starten.

Ich sende euch ein Lächeln.

Christine

Wir haben einen Gewinner: Das Set geht an Tine. (Du hast eine Mail bekommen)

Roaaarrr! Diese Dino-Kekse sind genau das Richtige für kleine Dino-Fans! Perfekt für die Dino-Party!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

14 comments on “Dino-Kekse, fantastische Welten und ein spannendes Give Away”

  1. Hallo Christine, oh wie klasse sind diese Kekse?! Black Stories sind, neben Werwölfe so ein Spiel, was dich als Lehrerin kurz vor den Ferien immer rettet…. ich find es klasse! Liebe Grüße!

  2. Die Kekse sehen super aus. So einfach und trotzdem muss man erst mal auf die Idee kommen. Als Kind habe ich mir in der Bücherei Entscheidungsbücher ausgeliehen. Leider waren es nur 4-5, die ich mir aber immer wieder ausgeliehen habe. Zuerst habe ich sie einmal durchgelesen mit meiner ersten Entscheidung und dann alle anderen Möglichkeiten. Meine Tochter hat die Welt der Entscheidungsbücher auch schon entdeckt und beim Vorlesen abends im Bett ist es ein ganz neues Lesevergnügen.

  3. Ohhhwie schön! Schon als Jugendliche habe ich die Ravensburger Bücher Insel der 1000 Gefahren etc. gelesen und „durchgespielt“. Die Bücher erinnern an Soloabenteuer gängiger Rollenspiele als Liteversion. Ich erinnere mich sehr gerne an diese Bücher und glaube, dass dies auch für meinen Sohnemann ein großes Abenteuer sein könnte. Danke, dass du mich wieder an diese Bücher erinnert hast!

    Ich folge dir überall, bis and Ende der Welt und so 😉

    Deine Ilona

  4. Hallo… wir finden die Abenteuerbücher von Jens Schumacher suuuper…. Spiel kennen wir keins aber würden uns übers Kennenlernen freuen… und Lecker-Kekse – hey die passen ja immer – egal ob beim Spielen oder Lesen… :-):-):-) GLG Verena

  5. Hallöchen 🙂

    Ich habe erst einmal ein interaktives Buch gelesen, es ist allerdings schon eine Weile her. Mir hat es gut gefallen, da die Handlung je nach Entscheidung eine andere Wendung nimmt. Ist mal was anderes.
    Das Spiel allerdings kenne ich noch nicht, obwohl wir (vor allem im Sommer abgends, draußen im Garten) sehr viel und gerne Spiele spielen. Das wäe ganz sicher was für mich!

    Mit einem Hupfer in den Lostopf grüßt
    KleinerVampir

  6. Blackstories spiele ich unglaublich gern mit meinen Schülern 🙂 Das Buch wäre sicher auch toll für meine Vierer! Interaktive Bücher kannte ich noch nicht.

    Liebe Grüße
    Andrea

  7. mein erstes interaktives Buch habe ich in der Urform eines Rollenspiel Soloabenteuers vor über 30 Jahren gespielt. Backen tue ich noch nicht so lange, werde die Kekse aber auch mal testen.

  8. Hallo ^_^

    Interaktive Abenteuer habe ich bereits vor Jahren gespielt. Und zwar Solo-Abenteuer des Rollenspiels „Das schwarze Auge“ und ich fand die immer total genial. Leider findet man viel zu selten interaktive Abenteuer in Buchform in den Buchhandlungen.

    Auch Black Stories kenne ich und habe bereits ein Probespiel aus fünf Karten (glaube ich) gespielt. Die Idee finde ich total witzig und es macht auch richtig Spaß. Warum ich allerdings bisher keines der Spiele zuhause habe, weiß ich gar nicht ^^‘

    Ich folge dir über Facebook, Twitter und Instagram und habe dein Gewinnspiel auch auf Twitter geteilt. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich so ein tolles Abenteuerset gewinnen würde.

    Liebe Grüße,
    Melanie =^_^=

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.