Ab auf die Ostertafel

Eigentlich hatten wir unsere Tischdekoration für Ostern ja schon fertig. Ihr erinnert euch sicherlich an die ruckzuck gebastelten Hasen aus Filtertüten, die ich euch in der vergangenen Woche gezeigt habe?

Aber was soll ich sagen: wie das mit den Hasen so ist – die vermehren sich einfach so verdammt schnell. Und so ist es auch in dieser Woche in unserem Hause geschehen. Kaum hatten die Kinder mich angebettelt, doch noch ein paar Kekse für Ostern zu backen, hoppelten quasi auch schon zwei Backbleche voll mit extraschokoladigen Osterhasen durchs Haus und meinem kleinen Backhelfer fast direkt vom Blech in den Mund hinein.

Diese Hasenkekse sind nicht nur schokoladig und versammt niedlich, sie sind auch perfekt dafür geeignet als Namenskärtchen an der Ostertafel genutzt zu werden. Das Rezept gibt es auf dem Blog!

Diese Hasenkekse sind nicht nur schokoladig und versammt niedlich, sie sind auch perfekt dafür geeignet als Namenskärtchen an der Ostertafel genutzt zu werden. Das Rezept gibt es auf dem Blog!

Diese Hasenkekse sind nicht nur schokoladig und versammt niedlich, sie sind auch perfekt dafür geeignet als Namenskärtchen an der Ostertafel genutzt zu werden. Das Rezept gibt es auf dem Blog!

Ehrlich! Geplant waren diese Hasen sicherlich nicht. Doch nun, wo sie so süß vor mir auf dem Backblech lagen, begann meine Fantasie aus den Hasen gleich Namenskärtchen zu gestalten. Die Idee, Hasenkekse als Platzhalter für die Ostertafel zu nutzen, hatte ich ja schon einmal vor einigen Jahren verbloggt. Damals (2014!)  gab es Kirschcookies, die ich mit Fondant verziert und mit einem Lebensmittelstift beschriftet hatte.

Diese Hasenkekse sind nicht nur schokoladig und versammt niedlich, sie sind auch perfekt dafür geeignet als Namenskärtchen an der Ostertafel genutzt zu werden. Das Rezept gibt es auf dem Blog! Diese Hasenkekse sind nicht nur schokoladig und versammt niedlich, sie sind auch perfekt dafür geeignet als Namenskärtchen an der Ostertafel genutzt zu werden. Das Rezept gibt es auf dem Blog!

Da ich Fondant aber so gar nicht mag und mich mit dem zuckerigen Zeug geschmacklich einfach nicht anfreunden kann, sind die Hasen dieses Mal ganz in Natur geblieben.

Stattdessen habe ich die Hasenkekse einfach mit Zuckerschrift verziert. Dafür habe ich eine Tube mit Zuckerschrift von Dr. Oetker verwendet, mit der ich persönlich sehr gut zurecht komme und die ich immer wieder gerne für solche kleinen Spielereien nutze. (Und das ist kein gesponserter Beitrag, aber gute Produkte empfehle ich immer gerne weiter).

Ein wenig Zuckerdeko als Augen und Nase dran um die Hasen etwas aufzupeppen (und die Kinder zu beschäftigen, die natürlich nicht nur beim Backen sondern auch beim Dekorieren immer ganz engagiert bei der Sache sind) und fertig sind die Hasenkekse / Platzhalter.

Diese Hasenkekse sind nicht nur schokoladig und versammt niedlich, sie sind auch perfekt dafür geeignet als Namenskärtchen an der Ostertafel genutzt zu werden. Das Rezept gibt es auf dem Blog!

Diese Hasenkekse sind nicht nur schokoladig und versammt niedlich, sie sind auch perfekt dafür geeignet als Namenskärtchen an der Ostertafel genutzt zu werden. Das Rezept gibt es auf dem Blog!

Den Hasenkeks-Ausstecher liebe ich einfach. Auch Zitrushasen gab es schon mal als Variante. Wenn ihr also mit Schokolade nicht so ganz viel anfangen könnt (solche Menschen soll es ja tatsächlich geben), dann findet ihr auch eine zitrusfrische Variante auf dem Blog!

Das Rezept für die schokoladigen Hasenkekse findet ihr übrigens auch in dem Beitrag. Lasst einfach den Zitronenschalenabrieb weg und ersetzt stattdessen 20 g Mehl durch Backkakao. Wir haben zudem noch mit einem halben Teelöffel Zimt verfeinert. Den Schokoladengrad bestimmt ihr selbst indem ihr etwas mehr oder weniger Mehl durch den Backkakao ersetzt. Auch Vanille ist als Aromaspender sehr gut geeignet. Da nutze ich eigentlich immer meine kleine Vanillemühle (auch wieder von Dr. Oetker!) zum Dosieren.

Schnelle Osterverpackung für die Hasenbande

Als die Hasenkekse fertig waren, hatte ich dann die Idee sie nicht einfach auf dem Platz abzulegen, sondern noch eine kleine Verpackung für jeden Gast zu gestalten. In meiner Bastelecke hatte ich noch einige Blanko Pizzaschachteln, die ich mit Stempeln ein wenig österlich (oder osterlich?) gestaltet habe. Ein wenig Seidenpapier rein und fertig sind unsere Hasenkeks-Verpackungen.

Die verrückten Hühner sind von Stampin Up und ich liebe diese Stempel einfach. Zusammen mit meinem Backfräulein habe ich die Hühner coloriert. Dann noch eine Feder an den Hühnerpopo geklebt und schon bringt die Hasenkeks-Verpackung Farbe auf die Ostertafel!

Diese Hasenkekse sind nicht nur schokoladig und versammt niedlich, sie sind auch perfekt dafür geeignet als Namenskärtchen an der Ostertafel genutzt zu werden. Das Rezept gibt es auf dem Blog!

Diese Hasenkekse sind nicht nur schokoladig und versammt niedlich, sie sind auch perfekt dafür geeignet als Namenskärtchen an der Ostertafel genutzt zu werden. Das Rezept gibt es auf dem Blog!

Ehrlich: ich weiß gar nicht ob ich es fertig bringe meinen kleinen Hasen zu vernaschen. Ich finde er sieht mich so lieb an. Mein Backfräulein hat auch schon Zweifel angemeldet ob sie den Hasentod verantworten kann. Diese Bedenken kennt mein Backhelfer nicht: mit seinen vier Jahren sieht er einfach nur einen leckeren Keks, der gegessen werden will. Und ich bin fast sicher, dass in der Dose mit den übrigen Hasen auch schon mehr drin waren!

Diese Hasenkekse sind nicht nur schokoladig und versammt niedlich, sie sind auch perfekt dafür geeignet als Namenskärtchen an der Ostertafel genutzt zu werden. Das Rezept gibt es auf dem Blog!

So, und nun wünsche ich euch frohe Osterfeiertage. Verratet ihr mir, was bei euch an Ostern nicht auf dem Ostertisch fehlen darf?

Ich sende euch ein Lächeln!

Christine

Dir gefallen die Hasenkekse? Ich freue mich, wenn du meine Idee teilst!

Diese Hasenkekse sind nicht nur schokoladig und versammt niedlich, sie sind auch perfekt dafür geeignet als Namenskärtchen an der Ostertafel genutzt zu werden. Das Rezept gibt es auf dem Blog!

Diese Hasenkekse sind nicht nur schokoladig und versammt niedlich, sie sind auch perfekt dafür geeignet als Namenskärtchen an der Ostertafel genutzt zu werden. Das Rezept gibt es auf dem Blog!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.