{Stairway to heaven} Sterne satt für euch und ein kleines Give-Away

Der

sterne

Kennt ihr den alten Led Zeppelin-Song „Stairway to heaven“? Der wirklich laaaaange Song begleitet mich schon mein halbes Leben und wenn er (was selten vorkommt) im Radio läuft, wird er prompt ordentlich aufgedreht. Mit zwei kleinen Kindern kann das simple Im-Auto-Radio-Hören schnell zu einer nervlichen Belastungsprobe werden, wenn die zwei Kinder zwei sehr unterschiedliche Sachen hören wollen.

Große Schwester: „Ich will Radio (SR 1) hören.“

Kleiner Bruder: „Ich will Rock hören. Mach mir Volbeat an.“ (Ja, der dreijährige Sohn hat den musikalischen Geschmack vom Rock-Papa geerbt und fordert seinen musikalischen Stil bei jeder Autofahrt lautstark ein.

Ich: „Das heißt „Bitte kann ich Rock hören.“ (Irgendwann landet man doch bei den Sätzen die man nie zu seinen Kindern sagen wollte, weil sie wie die Sätze der eigenen Eltern klingen)

Kleiner Bruder: „Bitte mach mir Volbeat an. Lied 1.“

Große Schwester: „Ich will aber bitte SR 1 hören.“

Und in diesem Moment beginnt im Radio „Stairway to heaven“ zu spielen.

Ich: „So ein Glück, im Radio läuft ja gerade Rock. Und so ein toller Song. Den hat die Mama immer schon gehört als sie noch klein war.“ (Noch so ein Satz, der verdammt nach meiner Mama klingt)

Kleiner Bruder: „Ist das guter Rock?“

Ich: „Jaaaa, das ist großartig. Das gefällt dem Papa auch gut.“

Und das Wunder geschieht: die Köpfe der Kinder wippen im Gleichklang und bis der Song aus ist, sind wir am Ziel angekommen. Und damit sind wir mitten im Thema. Denn heute habe ich jede Menge Sterne für euch. Wenn das nicht mal eine geschickte Hinleitung zum Thema ist.

06-dsc_9135

In diesem Jahr sind wir hier im totalen Bastelrausch und viele in meinem Umfeld bekommen diese Sternenkarten geschenkt:

lichterkartemitsternen

lichterkarte

Die Idee habe ich bei Christina gefunden und sie gleich für mich umgesetzt.

Und weitere Explosionsboxen haben wir auch gewerkelt. Wir = ich + Tochter + Sohn. Vor allem meine Tochter bringt mich immer zum Staunen, wie selbständig sie schon Ideen umsetzt. Ich zeige euch demnächst mal ein total süßes Lesezeichen von ihr.

15minutenweihnachten

anleitung15minutenweihnachten

explosionsbox

Und ganz ohne Rezepte geht es natürlich auch nicht. Heute habe ich sogar zwei für euch.

Für diese Lebkuchenkugeln braucht ihr tatsächlich nur drei Zutaten und auf die genauen Mengenangaben verzichte ich dieses Mal weil es tatsächlich so einfach ist, dass man schnell loslegen kann:

Lebkuchenkugeln

weihnachtskugeln

Lebkuchen

Doppelrahm-Frischkäse

Kuvertüre

Und nach Belieben etwas Deko.

So wird es gemacht:

Nehmt einige Lebkuchen (ich nehme immer die Sorte die es mit Herzen, Brezeln und Sternen gibt) und zerkrümelt diese fein.

Wer eine Kitchen Aid oder eine andere hochwertige Küchenmaschine hat, lässt sich von der auch schnell die Arbeit abnehmen.

Dann kommen einige Eßlöffel Frischkäse hinzu und werden untergeknetet. Ihr merkt von der Menge her wann es genug ist, wenn die Masse gut formbar wird und ihr daraus gut kleine Kugeln rollen könnt.

Formt den Teig dann portionsweise zu kleinen Kugeln (ca.2- 3 cm Durchmesser) und stellt sie für 20 Minuten in den Kühlschrank.

Wer einen Stiel oder wie ich Strohhalme nutzt. sticht diese vorher noch in die Kugeln.

Nun wird Kuvertüre kleingeschnitten und im Wasserbad vorsichtig erwärmt. In die flüssige Kuvertüre taucht ihr nach und nach die Kugeln, lasst sie gut abtropfen und setzt sie dann vorsichtig zum Trocknen ab.

Tipp: ich schlage immer ein größeres Schneidebrett mit Alufolie ein und setze die Kugeln darauf.

Nun mit Dekoration (hier mit kleinen Sternen) verzieren und fertig.

Wegen dem Frischkäse lagert ihr die Kugeln am Besten im Kühlschrank bis zum Essen.

lebkuchenballchen

sternballchen

Und dann habe ich noch einen Sternanis-Punsch für euch und gleichzeitig mache ich ein wenige Werbung für Kivanta, ein Onlineshop der mich total begeistert und der ein wunderschönes Sortiment für nachhaltige Produkte hat.

kivanta

Dazu eine kleine Vorgeschichte: in diesem Jahr habe ich mit der Lese- und Schreibwerkstatt das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit gehabt. Wir hatten Bücher zum Thema angeschafft, haben ganz viel mit den Kindern dazu gearbeitet, gebastelt und diskutiert und dann sogar den ersten Platz bei einer Nachhaltigkeitskampagne der saarländischen Staatskanzlei erreicht.

Und während ich die Kinder bewegen wollte sich mehr Gedanken zu Klimawandel und Umweltschutz zu machen, bin ich selbst ebenfalls sehr ins Grübeln gekommen. Auch ich habe angefangen, mein Leben in manchen Bereichen zu verändern, zum Beispiel versuchen wir Plastik so gut es geht, zu vermeiden. Und das ist gar nicht so einfach. Auf der Suche nach nachhaltigen Brotboxen und Getränkeflaschen bin ich dann auf Kivanta gestoßen und die Produkte und auch der Firmengedanke haben mich sehr angesprochen. Schaut auf der Seite vorbei und stöbert euch mal durch.

08-dsc_9143

Und einige Produkte durfte ich in der Zwischenzeit schon für sie testen. Vor allem die Brotbox ist im Dauereinsatz und mein Sohn liebt sie heiß und innig. Aber auch Getränkelösungen habe ich für mich und die Kinder gefunden. Und wo es heute so sternig hier zugeht, dachte ich mir, dass ich euch das Rezept für einen total leckeren Punsch verrate. Fruchtig und schön weihnachtlich. Die Idee zu dem Rezept habe ich von einer Mama aus unserem Kindergarten-Förderverein.

kivanta1

Ihr braucht:

1/2 l Waldfruchttee

1/2 l Apfelsaft

1 EL Zitronensaft

den Saft einer ausgepressten Bio-Orange und deren Schalenabrieb

2-4 EL brauner Zucker

5 Sternanis

1 Zimtstange

sternanispunsch

So wird es gemacht:

Kocht den Waldfruchttee auf und lasst ihn zugedeckt für zehn Minuten ziehen. Nehmt die Teebeutel (oder den losen Tee) heraus und gebt alle anderen Zutaten hinzu und kocht das Ganze noch einmal auf. Auf mittlerer Stufe ca. zehn Minuten köcheln lassen.

Dann den Anis und die Zimtstange herausnehmen. Und fertig ist der Punsch.

Ja, und wer ihn dann für unterwegs schön heiß möchte, der kann beispielsweise auf die tollen Trinkgefäße von Kivanta zurück greifen. Sie halten Getränke sehr lange, schön warm und dazu tut ihr der Umwelt etwas Gutes.

sternanispunsch1

Zum Give-Away:

Für einen von euch packe ich bis Jahresende ein sterniges Überraschungspaket.

Was ihr dazu tun müsst? Verratet mir doch einfach in einem Kommentar euren persönlichen Tipp, wie man selbst nachhaltiger leben kann. Das kann ruhig etwas ganz Simples sein.

Bitte kommentiert bis zum 27.12.2016. Aus allen Kommentaren lose ich dann einen aus und gebe ihn hier bekannt.

Und nach so viel Stern werde ich mich nun entspannt zurück lehnen und ganz in Ruhe noch einmal „Stairway to heaven“ anhören.

Süße Grüße

Christine

Der Gewinner steht fest: es ist Nicole Bock. Liebe Nicole, bitte schicke mir deine Adresse damit ich dir das Paket zusenden kann.

Merken

25 Gedanken zu “{Stairway to heaven} Sterne satt für euch und ein kleines Give-Away

  1. Wir wohnen auf dem Land und da wird Nachhaltigkeit sehr groß geschrieben. Wir kaufen im Bio-Holaden ein und benutzen da keine Tüten oder Ähnliches für Obst und Gemüse, die Eierkartons werden wieder mitgebracht etc. Dies ist ein von unseren Beiträgen zur Nachhaltigkeit.

  2. Nachhaltigkeit ist ein großes Tema. Inzwischen habe ich überall Stofftaschen postiert, dass man gar nicht in Versuchung kommt auf Plastik.
    Danke für die Rezepte. Ich werde sie sicher ausprobieren . Schöne Weihnachtsgrüße aus Gelsenkirchen

  3. Ich versuche beim einkaufen auf Plastik zu verzichten. Tüten oder so was hab ich noch nie genutzt. Aber mittlerweile schaue ich mir die Verpackung der abgepackten Lebensmittel genauer an und greife zur Plastikfreien Alternative. Leider gibt es immer noch nicht für alles Alternativen. 😡

  4. Hi meine liebe!
    Ich freue mich mal wieder was schönes von dir zu lesen! Ich liebe Sterne! Und alles sieht so hübsch und lecker aus!
    Ich habe nur noch Einkaufskorb uns stofftaschen. Plastiktüte habe ich mir noch nie gekauft. Die kleinen Tüten für meine Birnen und kiwis nutze ich später als müllbeutel! Ich wünsche dir und deiner Familie eine besinnliche Weihnachtszeit ❤gvlg tine

    • Hallo Tine,
      ja, ich komme wirklich zu selten zum Bloggen. Um so mehr freue ich mich dann, wenn ich sehe, dass du immer so treu am Lesen und Kommentieren bist. Danke dafür und natürlich auch für deinen Umwelttipp.

      Liebe Grüße an dich und ein schönes Weihnachtsfest
      Christine

  5. Hallo!
    Ich verzichte auf Plastiktüten und verwende beim obst soweit es geht auch auf das Plastik. Eierkartons werden auch öfters verwendet. Liebe grüße siggi

  6. Hallo Christine.
    Schöner Beitrag, ich mag das Lied auch total gerne und die Karten und die Boxen kommen bestimmt gut an.
    Ja, Nachhaltigkeit ist so eine Sache. Auf Plastik versuchen wir auch so gut es geht zu verzichten, was sehr schwer ist wenn man in normalen Supermärkten einkaufen geht. Wenn ich die neue Ecke im Globus Saarlouis sehe könnte ich heulen. Alles in Plastik verpackt.
    Ansonsten stelle ich z.B. das Wasser beim Duschen ab wenn ich mich einseife. Macht wohl auch nicht jeder. Ich benutze auch abgestandenen Sprudel zum gießen. Bisher hat es keiner Pflanze geschadet. Wünsche ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch.

  7. Liebe Christine,
    Ich bin ein großer Fan von Kivanta und freue mich, wenn jemand so toll Werbung für die Produkte macht. Mein kleiner Beitrag für die Umwelt sind Glas- statt Plastikflaschen und schon gar keine Einwegflaschen mehr. Plastiktüten vermeide ich und Verpackung so gut es geht. Wir kaufen regional ein und essen hauptsächlich selbst erlegtes Wildfleisch.
    Viele Grüße aus der Eifel,
    Friederike

  8. Pingback: {Was für ein Weihnachtsdessert!} Rentierbrownies |

  9. Vielen Dank für die leckeren Rezepte und das tolle Gewinnspiel (ich liebe Sterne) liebe Grüße und eine glückliches neues Jahr.
    Wir verwenden seit Sommer keine Plastiktüten mehr und auch keine Teebeutel 🙂
    Liebe Grüße
    Laura

  10. Unglaublich wieviel Liebe und Herzblut,du in deine Seite steckst.Du erklärst alles so super,so dass auch ich es verstehe.Ichvwünsche dir weiterhin viel Glück und viele Besucher dieser tollen Seite…
    Einen guten Rutsch ins neue Jahr

  11. Die Stofftasche und der Einkaufskorb dürfen bei uns nie fehlen. Und falls doch mal eine Plastiktasche verwendet wird, wird diese danach immer weiter verwendert als Müllbeutel oder… Auch werden bei uns die Eierkartons wieder verwendet, Seifenspender zum wiederbefüllen verwendet und keinen Weichspüler verwendet, sonderm durch Hausmittel ersetzet.
    Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

  12. Weniger Plastik zu benutzen ist gerade beim Einkauf sehr schwierig . Habe mich damit auch schon ganz viel beschäftigt . Haarshampoos oder Duschgel in Gasflaschen zu bekommen ist ein Ding der Unmöglichkeit.
    In Trier gibt es einen tollen Laden. Er heisst „Unverpackt“. Dort bekommst du ganz viele Lebensmittel ohne Plastikverpackung. So etwas fehlt echt bei uns .
    Ich selbst versuche auch immer wieder, auf Plastik zu verzichten.
    Ausserdem essen wir gezielt weniger Fleisch und kaufen auch meist nur regionale Produkte.
    Es wird für uns eine Lebensaufgabe bleiben. ..
    LG
    Sandra Peifer-Riedler

  13. Was für ein toller(und leckerer) Blogbeitrag 🙂
    Beim Thema Nachhaltigkeit kann man ja wirklich schon mit vielen kleinen Änderungen was bewirken. Ich Sprudel mittlerweile nur noch Wasser selbst und das dann in Glasflaschen (schmeckt eh besser). Im Geschäft wird soweit ich das kann auf plastikverpackungen verzichtet… Diese dünnen tütchen braucht ja niemand mehr heutzutage. Auch bei den Hundehinterlassenschaften wird bei uns kein Plastik mehr genutzt. Recycelte papptütchen tun es genauso. Jeder kann etwas tun. Und das ist toll. 🙂
    LG katharina

  14. Hallo Christine,
    wir haben dieses Jahr versucht noch nachhaltiger zu leben als sowieso schon. Ich kann sowieso nicht verstehen wieso das man Plastiktüten zum einkauf braucht ich weiß doch wenn ich einkaufen gehe das die Sachen irgendwie transportiert werden müssen. Das einfachste ein Korb oder sich einfach ein paar Stofftaschen ins Auto werfen.
    Meine Familie und ich haben dann den Versuch gemacht gar keine Lebensmittel mehr im Platik zu kaufen. Es war sehr interessant…. Bei einigen Lebensmittel ist es relativ einfach Milch Sahne Yoghurt Nudeln aber was wir nicht im Glas bekommen haben ist Quark. Hast Du schon mal irgendwo Quark im Glas bekommen?
    Vielen Dank für die tollen Rezepte. Wir werden gleich für den Abend Deinen leckeren Punsch zubereiten.
    LG Christine

  15. Hallo Christine
    Auch ich habe bereits in allen Handtaschen eine Stofftasche und kann im Geschäft sagen „Danke, ich brauche keine Nylontüte.“
    Außerdem gibt es in unserer Nähe seit Mai einen Bauern, der frische Milch anbietet und auch einen kleinen Automaten mit frischen Eiern, Wurst, Fleisch und Käse anbietet. Alles Produkte vom Hof.
    Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr und genau so viele Gute Ideen wie in diesem

    Gruß Bärbel

  16. Hallo Christine,

    Mache gerne auch noch auf den letzten Drücker beim Gewinnspiel mit 🙂
    Wie viele hier schon geschrieben haben, benutze ich auch keine Plastiktüten, dafür habe ich überall eine Stofftasche liegen. Dass diese in Geschäften nun etwas kosten finde ich super.
    Ich habe auch schon versucht unsere Maus mit Stoffwindeln zu wickeln weil ich die Müllberge wirklich erschreckend finde aber das ist noch nicht so richtig meins bisher.

    Die Lebkuchebkugekn klingen ja mal suuuper lecker!! Die werde ich testen 🙂

    Viele Grüße
    Jennifer

  17. Hallo Christine
    wir versuchen so nachhaltig wie möglich zu leben, leider tun das viel zu wenige.
    Ich habe z.B. noch nie einen Wäschetrockner bessen ich trockne meine Wäsche mit der guten alten Holzwäscheklammer, auch im Winter. Ein Wäschetrockner braucht so viel Energie….Auch läft bei uns nichts im Stand by Modus.
    Die Produkte von kivanta kenne ich noch nicht ich hab gerade gesehen die haben Edelstahlbrotdosen… vielen Dank für den Tip.

    Viele Grüße
    Johanna

  18. Liebe Christine,
    ich habe gerade auf der Seite von kivanta gestöbert. Ich kannte die Seite bisher nicht aber ich hab sie mir jetzt gleich unter den Favoriten abgespeichert. Wow gibt es dort tolle Sachen. Ich bin vor kurzem erst Mama geworden ich will meiner kleinen kein Palstikspielzeug kaufen ich bin da strickt dagegen. Bei Kivanta hab ich gerade ein paar tolle Sachen gesehen.
    Ich habe einen kleinen Garten angelegt da werde ich dann im Sommer Gemüse anbauen und meiner kleinen Maus dann die „Gläschen“ selbst zubereiten.
    Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    Vielleicht macht sich ja durch deine kleine Aktion Gedanken wie er noch nachhaltiger Leben kann.
    Unsere Kinder werden es uns einmal Danken.
    Liebe Grüße
    Verena

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Beitrag ein kleines Lächeln ins Gesicht zaubern konnte. Mit einem Kommentar schenkst du mir ein Lächeln zurück!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s