Bereit zum Entern – Die Piratencupcakes

Steffibloggt

Was passiert mit den gefangenen der Piraten? Richtig! Sie werden den Haien zum Frass vorgeworfen. Also müssen diese Haie auch zu Gast auf der Party sein. Wie ihr die Besetzung und die Haie backt, zeige ich euch nun.

Piratencupcakes und Haicupcakes

Piratcupcake

Als Grundmuffinrezept habe ich dieses hier verwendet. Generell könnt ihr aber jedes Muffinrezept nehmen. Ausserdem müsst ihr im Vorfeld kleine Haiflossen aus Fondant formen, dass diese noch schön fest werden können.

Wichtig ist die Ganache. Hierfür braucht ihr:

– 200g weiße Schokolade

– 100ml Sahne

– etwas blaue Lebensmittelfarbe

Sahne im Topf erhitzen. Schokolade in eine Schüssel brechen und die Sahne darauf geben, dass die Schokolade schmilzt. Das Ganze mit etwas Farbe blau färben und gut kühl werden lassen.

Die Muffins müsst ihr oben glatt schneiden. Bei den Piraten bestreicht ihr den Muffin dünn mit der Ganache und dekoriert sie nach Wunsch.

Für die Haie füllt ihr die Ganache in einen Spritzbeutel mit Lochtülle und spritzt kleine Wellen auf den Muffin. Haiflosse reinstecken und fertig ist der Cupcake.

Ahoi und guten Appetit!

Wenn die Küchenhelferin entscheiden darf, was es gibt: Kleine Gugle mit Smarties

Christinebloggt3 Jahre ist sie nun alt, meine kleine Küchenhelferin E. Und zum Geburtstag gab es ganz stilgerecht eine kleine Küchenschürze mit passender Ausrüstung (eigener kleiner Backpinsel, Holzrührlöffel…). Und diese tolle Ausstattung musste nun natürlich auch ausprobiert werden. Natürlich durfte die Küchenhelferin bei ihrem ersten Einsatz in der neuen Arbeitskleidung einen Wunsch äußern, was wir zubereiten.

Und da ich am Tag vorher die Mühle bei Tchibo gekauft habe, die Gebäck, Smarties etc. zerkleinert, war der Entschluss schnell gefasst: Smartie-Gugle sollen wir machen.

Aber gerne doch, kleine Küchenhelferin.

ab Juni134

So haben wir uns zum zweiten Mal an die Gugl gemacht und ich habe ja bereits gesagt, dass mich die Gugl total verzaubert haben.

Also wurde gleich einmal die Mühle eingeweiht und wir haben fleißig Smarties zerkleinert (geht wirklich kindereinfach), dann die Zutaten zusammengesucht und schon konnte es losgehen.

Ihr braucht für 18 Gugl:

etwas Butter und Mehl für die Formen

30 g Butter

30 g Puderzucker

1 Ei

50 ml Sahne

70 g Mehl (60 reichen auch, aber meine Küchenhelferin hatte den letzten Mehllöffel schneller im Teig, als ich schauen konnte)

50 g gemahlene (oder kleingehackte) Smarties

smarties1

Und so geht es:

Bringt alle Zutaten auf Raumtemperatur. Dann fettet die Gugl-Formen gründlich ein und bestäubt sie mit Mehl. Heizt den Ofen auf Ober- und Unterhitze 210° C vor.

Die Butter rührt ihr schaumig und fügt den Zucker hinzu. Dann gebt ihr das Ei dazu und rührt die Masse gut. Gebt die Sahne zum Teig und rührt ein paar Minuten mit dem Handrührgerät. Nun hebt ihr das Mehl unter und rührt zum Schluss die Smarties in den Teig.

Füllt den Teig in die Form und gebt diese in den Ofen (ca. 13-15 Minuten). Lasst die Gugle anschließend kurz in der Form abkühlen und löst sie dann zum Auskühlen aus der Form und gebt sie auf ein Kuchengitter. Nach dem vollständigen Abkühlen könnt ihr sie dick mit Puderzucker bestäuben.

smarties3

smarties2

Die Himbeerernte – Drei leckere Desserts

Steffibloggt

Zurzeit ernte ich jeden Tag eine Menge Himbeeren und ich esse sie so gerne. Auch mein Freund liebt Desserts mit Himbeeren. Und da es ja nicht langweilig werden soll, wird immer etwas anderes gezaubert.

Habt ihr auch Himbeeren im Garten und seit so süchtig wie wir? Dann kann ich euch hoffentlich leckere Rezepte bieten.

1. Himbeertiramisu:

HimbeertiramisuIhr braucht:

– 250g Magerquark

– 250g Mascarpone

– etwas Zucker

– 200g Himbeeren

– 1Pck Vanillinzucker

– 100g Löffelbiskuit

– 1EL Amaretto

– 1EL Apfelsaft

Zunächst legt ihr eine Form mit dem Löffelbiskuit aus. Apfelsaft und Amaretto mischen und großzügig über die Löffelbiskuitsträufeln. Mascarpone, Zucker und Quark verrühren und 100g Himbeeren vorsichtig unterheben. Die Masse auf die Löffelbiskuits geben und verteilen. Die restlichen Himbeeren mit dem Vanillinzucker pürrieren und über den Quark streichen. Das Tiramisu für min. 4Stunden in den Kühlschrank.

Fertig!

2. Himbeerjoghurt und KitKat

Himbeerjoghurt

Hierfür habe ich die Toppingmühle von Tchibo verwendet!

Ihr braucht:

– 125g Quark

– 150g griechischen Joghurt

– 1Pck Vanillin

– 50g Himbeeren

– 2 kleine Stangen KitKat

Zunächst das KitKat in der Mühle klein mahlen. Ihr könnt es auch in einen Gefriebeutel geben und mit dem Nudelholz zerkleinern. Quark, Joghurt, Zucker und Himbeeren ordentlich verrühren.

Masse in zwei Dessertgläser geben, KitKat drüber und mit Himbeeren dekorieren.

Guten Appetit!

3. Joghurt-Amarettini-Dessert

Himbeeramarettini

Ihr braucht für ein Glas:

– 150g griechischen Joghurt

– 1 handvoll Himbeeren

– 1 handvoll Amarettinis

Bei diesem Dessert müsst ihr eure Zutaten zweimal schichten. ich verwende kein Zucker, da die Amarettinis schon süß genug sind.

Ihr beginnt mit der Hälfte der Amarettins, dann der Joghurt und zum Schluss die Himbeeren. Das Ganze noch einmal wiederholen.

Und voilà!

Einen leckeren Himbeershake findet ihr hier.

Eure Steffi

Volle Fahrt voraus – Rettungsringdonots

Steffibloggt

Auf einer Party gibt es ja nicht nur Kuchen, vorallem für Kinder sollten auch kleine Snacks da sein. Als ich in der Stadt unterwegs war und Donots gesehen habe, kam mir die Idee zu den Rettungsringen, denn schließlich darf doch Captain Hook und Frau Schatzkartnerin nichts passieren.

Also gab es auf der Party Rettungsringdonots

Donots

Und das braucht ihr für 12 kleine Donots:

– 185g Mehl

– 40g Zucker

– 2TL Trockenhefe

– 1EL geschmolzene Butter

– 1 kleines Ei

– 70ml warme Milch

– 20g Naturjohurt

– 2El Zitronenabrieb

1. Mehl, Zucker und Hefe in einer großen Schüssel verrühren.

2. Donotblech einfetten.

3. Geschmolzene Butter, Ei, Zitrone, Milch und Joghurt verrühren und unter die Mehlmischung rühren. Anschließend zu einem glatten Teig verkneten.

4. Den Teig in der abgedeckten Schüssel ca. 1Stunden aufgehen lassen, dass er doppelt so hoch ist.

5. Den Teig erneut durchkneten und auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche daumendick ausrollen.

6. Mit einem 5cm großen runden Ausstecher 12Kreise ausstechen und in der Mitte jeweils mit Hilfe einer großen Spritztülle kleine Kreise ausstechen.

7. Die Donots in das Blech legen, abdecken und erneut eine Stunde gehen lassen.

8. Backofen auf 180Grad vorheitzen.

9. Die Donots dünn mit Milch einpinseln und ca. 10min backen.

10. Donots auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen.

Für die Dekoration braucht ihr

– weiße Kuchenglasur

– roten Zuckerguss

11. Kuchenglasur im Wasserbad schmelzen und in einen tiefen Teller geben.

12. Die Donots eintauchen und abkühlen lassen.

13. Den Zuckerguss in einen Spritzbeutel füllen und je vier Streifen auf den Donot geben (siehe Foto)

Ahoi und guten Appetit!

Himbeer-Cookies mit weißer Schokolade

Diese Himbeercookies mit weißer Schokolade sind pure Verführer. Süß und frisch sind sie und einfach zu backen.

Himbeer-Zeit

Zum ersten Mal habe ich mir die Baking Heaven gekauft. Nach kurzem Blättern war mir bereits klar, dass ich dieses Heft lieben werden. Und genau so ist es auch gekommen. Ich weiß gar nicht, wie oft ich nun schon darin geblättert habe und mir notiert habe, was ich nachbacken oder variieren möchte.

Diese Himbeercookies mit weißer Schokolade sind pure Verführer. Süß und frisch sind sie und einfach zu backen.

Ein Rezept hat mich dann gleich inspiriert um selbst hier den Baking Heaven zu betreten. Zur Zeit tragen meine Himbeersträucher jede Menge Früchte und meine kleine Küchenhelferin und ich ernten jeden Tag kräftig. Himbeeren gehörten zu meinen absoluten Lieblingsbeeren und die reiche Ernte in diesem Jahr freut mich täglich aufs Neue.

Als ich dann ein Cookie-Rezept gefunden habe, in dem Himbeeren mit weißer Schokolade kombiniert werden, habe ich mich direkt zum spontanen Nachbacken entschieden. Natürlich nicht eins zu eins. Die ein oder andere Variante kommt dann doch immer noch ins Spiel.

Diese Himbeercookies mit weißer Schokolade sind pure Verführer. Süß und frisch sind sie und einfach zu backen.

Diese Himbeercookies mit weißer Schokolade sind pure Verführer. Süß und frisch sind sie und einfach zu backen.

Wunderbar einfach und schnell könnt ihr ca. 12 Cookies herstellen. Also nutzt schnell die Zeit der frischen Himbeeren aus!

Diese Himbeercookies mit weißer Schokolade sind pure Verführer. Süß und frisch sind sie und einfach zu backen.

Himbeer-Cookies mit weißer Schokolade

Diese Himbeercookies mit weißer Schokolade sind pure Verführer. Süß und frisch sind sie und einfach zu backen.

Ihr braucht:

125 g Butter (Raumtemperatur)

75 g Zucker

150 g Mehl

1/2 P Backpulver

ein Ei

1-2 EL Vollmilch

100 g weiße Schokolade (gehackt)

100 g Himbeeren (frisch oder TK)

Und so geht es:

Der Backofen wird auf 180° C Umluft vorgeheizt und zweiBackbleche mit Backpapier ausgelegt.

Butter und Zucker werden schaumig gerührt, dann wird das Ei dazu gegeben und verrührt.  Vermischt nun Mehl, Backpulver und Salz miteinander und gebt es hinzu. Als nächstes kommt die Milch in den Teig. Die Hälfte der Schokolade und die Hälfte der Himbeeren rührt ihr kurz unter (die Himbeeren kann man vorher noch ein wenig zerdrücken).

Teilt den Teig in zwölf Kugeln und setzt sie mit viel Abstand auf die Bleche. Sie zerlaufen etwas. Drückt nun die restlichen Himbeeren in die Cookies.

Backt die Cookies ca. 15 Minuten lang bis sie goldbraun sind.

Lasst die Cookies kurz auf dem Blech abkühlen und legt sie dann zum vollständigen Auskühlen auf ein Kuchengitter. Danach wird die restliche Schokolde geschmolzen und darüber verteilt.

Ganz frisch schmecken sie am Besten.

Und wenn ihr jetzt richtig viel Lust auf Cookies bekommen habt, dann schaut euch doch einmal die übrigen Cookie-Rezepte auf dem Blog an. Denn Cookies findest du so einige bei uns.

Diese Himbeercookies mit weißer Schokolade sind pure Verführer. Süß und frisch sind sie und einfach zu backen.

Ich sende euch ein Lächeln.

Chrissi

Diese Himbeercookies mit weißer Schokolade sind pure Verführer. Süß und frisch sind sie und einfach zu backen. Diese Himbeercookies mit weißer Schokolade sind pure Verführer. Süß und frisch sind sie und einfach zu backen.

Merken