Brownies in the Sun

 ChristinebloggtEndlich, endlich ist sie da. Die langersehnte wunderbar warme Sonne. Habt ihr sie in den vergangenen Wochen (ach was, Monaten) auch so vermisst? Ich war am Wochenende auf jeden Fall sehr dankbar, dass man sich tatsächlich wieder ohne dicke Winterjacke vor der Tür bewegen konnte. Vielleicht hat mich die Sonne mit dazu bewegt, ein paar Geburtstagsbrownies zu backen (denn jetzt wo sie da ist, wird die winterliche Blässe hoffentlich bald einer leichten Bräune weichen).

Naja, es könnte auch sein, dass mir die Geburtstagswünsche des Geburtstagskindes nicht soooo viel Spielraum bei der Backauswahl gelassen haben. Wie war das lieber M.: nix mit Kokos, Mandeln, Kirschen, Marzipan… ? Oder mit anderen Worten: da kann es ja fast nur noch was mit Schoko sein!

Letztendlich sind es also Brownies geworden und das Rezept möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Superschokoladige Browniesbrownies

Zutaten:

250 g Zartbitterschokolade

180 g Butter

4 Eier

280 g Zucker

1 P. Vanillezucker

1/2 P. Rumaroma

130 g Mehl

50 g gemahlene Mandeln (Uups, M.: wie sind die nur in das Rezept gekommen?)

100 g Pinienkerne

200 g Vollmilch-Kuchenglasur

Außerdem: 1 Backform, Butter und Mehl für die Form oder Backpapier, zum Verzieren: Zuckerschrift (in der Tube)

Und so geht´s:

Heizt den Backofen auf 180° Ober/Unterhitze vor. Fettet die Backform oder legt sie mit Backpapier aus (wenn die Brownies hoch sein sollen: benutzt eine kleine Backform (ca. 23 cm * 23 cm, ich habe eine etwas größere genommen und flachere Brownies gebackt).

Die Schokolade und die Butter werden im Wasserbad geschmolzen und kurz abkühlen gelassen. Dann Zucker unterrühren und nach und nach die Eier dazugeben. Dann das Rumaroma, das Mehl, die Mandeln und die Pinienkerne (wenn ihr wollt, könnt ihr diese vorher kurz in der Pfanne anrösten, dadurch bekommen die Brownies ein besonders leckeres Aroma) unterheben.

Füllt den Teig in die Form und ab in den Ofen. Je kleiner die Form (und damit je dicker der Teig) , desto länger die Backzeit: 20-30 Minuten. Lasst die Brownies min. 20 Minuten in der Form abkühlen, dann stürzt sie vorsichtig auf ein Kuchengitter. Wenn sie abgekühlt sind, Vollmilch-Glasur im Wasserbad schmelzen und auftragen. Nach Belieben verzieren. Ich habe die Brownies mit einer Zuckerschrift aus der Tube verziert.

brownies1

Geburtstagstörtchen – Eure Stimme für uns

Die liebe Sandra von Törtchen und andere Leckereien hat gerade ihren 1. Bloggeburtstag gefeiert. Und zu diesem Anlass hatte sie die Idee, sich doch einfach ein paar schöne Törtchen backen zu lassen. Gepaart mit einem Gewinnspiel ergibt das eine süße (im wahrsten Sinne) Idee, die auch uns Naschkatzen von den Little Red Temptations angesprochen hat. Jede von uns hat ein Törtchen für Sandra gebackt. Und nun kann für die Törtchen abgestimmt werden. Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn wir die ein oder andere Stimme von euch bekommen könnten.

Abstimmen könnt ihr hier!

Sonnige Grüße von Christine und Steffi

maja

Erdbeercupcakes mit Amarettinistreusel

Christinebloggt Dieses Törtchen wäre wohl nie entstanden, wenn es den wunderbaren Blog von Törtchen und andere Leckereien nicht gäbe. Denn dieser schöne Blog feiert gerade seinen ersten Geburtstag und hat sich dazu eine besondere Aktion einfallen lassen. Sandra hatte  eingeladen, ihr ein Geburstagstörtchen zu backen und der Einladung sind Steffi und ich doch gerne nachgekommen. Jeder von uns beiden hat einen Cupcake für die Aktion gebackt. Nun kann man für die Törtchen abstimmen und wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn wir die ein oder andere Stimme bekommen. Zur Abstimmung kommt ihr hier.

geburtstagstörtchen

Ich war schon auf der Seite und kann euch verraten, dass es total viele schöne Ideen gibt. Ein Besuch lohnt sich also auf jeden Fall!

Hier aber erst einmal das Rezept für meine Erdbeercupcakes. Wie immer wünsche ich euch viel Freude beim Nachbacken.

Zutaten für 12 Cupcakes

Für den Teig:

100 g weiche Butter

50 g Zucker

1 P. Vanillezucker

2 Eier

150 g Mehl

1 P. Backpulver

4 EL Milch

80 g gehackte Mandeln

Für das Topping:

200 g Erdbeeren

250 g Frischkäse

250 g Mascarpone

1 EL Zitronensaft

60 g Zucker

1 P Vanillezucker

Deko:

Amarettini, Puderzucker, Melissenblätter, nach Belieben Streudeko

So geht es:

Ein Muffinblech mit 12 Papierförmchen auslegen und den Ofen auf 180° Umluft vorheizen.

Butter, Zucker, Vanillezucker cremig rühren. Eier nacheinander hinzufügen.

Mehl und Backpulver vermischen und abwechselnd mit der Milch unterheben. Zum Schluss die Mandeln hinzufügen.

Teig in die Förmchen füllen und ca. 15 Minuten backen und anschließend auskühlen lassen.

Erdbeeren putzen und waschen und in kleine Stücke schneiden (einige übrig lassen, um die Cupcakes zu garnieren). Frischkäse, Mascarpone, Zucker, Vanillezucker und Zitronensaft vermischen und cremig schlagen.

Die Masse auf die ausgekühlten Muffins mit Hilfe eines Spritzbeutels auftragen, Amarettini zerbröseln und über die Masse streuen. Die Erdbeeren auf den Cupcakes verteilen und nach Belieben mit Melisse oder Streudeko verzieren. Mit Puderzucker bestäuben.

Und weil dieser Cupcake ja ein besonderes Geburtstagstörtchen ist, hat er noch ein Blümchen bekomen. Denn Blumen zum Geburtstag passen ja wunderbar. Eine Kerze zum Einjährigen und weil es von Herzen kommt, einen fruchtigen Herzlutscher.

So schmeckt Sommer – Whoopie Pies mit Himbeercreme

Steffibloggt

Ich liebe Whoopies Pies. Das ist kein Geheimnis. Seit ich meine ersten Whoopies Pies gebacken habe, bin ich süchtig.Whoopies4

Klein, cremig, saftig, lecker!

Beim Einkaufen habe ich gestern Himbeeren gesehen und sie sahen wirklich gut aus. Also hat es in meinem Kopf gesprudelt. Whoopie Pies mit Himbeeren. Es muss lecker schmecken.

Außerdem weiß ich, dass bei uns alles mit Himbeeren schnell leer ist, da mein Freund Himbeeren liebt. Schnell war ein Rezept ausgetüfftelt und noch schneller hatte ich die Schürze um und stand in der Küche.

 

 

 

 

Die Zutaten (reicht für ca. 30 Whoopie Pies):

– 125g Butter

– 130g Zucker

– 1 Ei

– 200g Mehl

– 1TL Backpulver

– 100g gemahlene Mandeln

– 1/2TL Natron     Whoopies5

– 200ml Milch

– 0,5Pck Vanillepuddingpulver

– 250ml Milch

– 1EL Zucker

– 100g Himbeeren (frisch)

– 1Pck Vanillinzucker

– 2EL Puderzucker

– 125g Butter (Zimmertemperatur)

So geht’s:

Für den Teig: Butter, Ei und Zucker mit dem Handrührgerät schaumig rühren. Mehl, Natron, Mandeln und Backpulver in einer zweiten Schüssel mischen. Mehlmischung und 200ml Milch abwechselnd unter die Buttermischung rühren und anschließen ca. 3min auf höchster Stufe zu einem glatten Teig schlagen.

Backofen auf 180Grad vorheizen.

Den Teig in einen Spritzbeutel füllen (ohne Tülle). Nun ein Backblech mit Backpapier auslegen und ca. 4cm große Kreise darauf spritzen. Abstand zwischen den Whoopies halten! Backblech für 12min in den Ofen, kurz auskühlen lassen und auf ein Kuchengitter setzen, dass sie komplett auskühlen können.

Ich habe statt Backpapier eine Macaronmatte benutzt. Das hat auch sehr gut funktioniert.Whoopies0

Für die Creme: Restliche Milch aufkochen. 3EL Milch wegnehmen und mit dem Zucker und dem Puddingpulver glatt rühren.

Wenn die Milch kocht, Topf vom Herd nehmen und das Puddingpulver einrühren. Einmal kurz aufkochen und in eine Schüssel füllen. Unter gelegentlichem Rühren abkühlen lassen.

Himbeeren mit 2EL Pudding und dem Vanillinzuckert pürrieren.

Ist der Pudding abgekühlt, Butter und Puderzucker cremig rühren. Löffelweise den Pudding unterrühren. Zum Schluss das Himbeerpürree unterrühren.

 

 

 

Die Creme anschließend in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.Whoopies2 Einen Klecks auf einen Whoopie Pie geben und einen zweiten als Deckel leicht darauf drücken. Diesen Vorgang wiederholen bis alle Whoopies aufgebracht sind.

Die Pies für 2Stunden kühl lagern und anschließen verzehren.

Guten Appetit!

 

 

 

 

 

Tipp:

Ihr könnt auch mehr Himbeeren besorgen und einige auf die Creme legen.

Whoopies3

Passend dazu gab es bei mir Himbeerbrause. Diese kann man selbst herstellen oder die Fertigbrause verwenden.

Whoopies

Viel Spaß beim Nachbacken!

Von Minikuchen und Marmorcupcakes: Ein Rezept – viele Törtchen

Steffibloggt

Neulich wurde ich gefragt, ob ich mal wieder etwas “Kleines“ backen könne.

Nachdem ich mir kurz Gedanken darüber gemacht habe, beschloss ich aus meinem Lieblingskuchenrezept kleine Cupcakes zu machen. Das war mir nicht genug also habe ich alle meine Silikonförmchen ausgebackt und verschiedene Törtchen gebacken!

Seht selbst!

559457_3096185781231_592902649_n

Zutaten:

— 2 Eier

– 160g Zucker

– Ein paar Tropfen Bittermandelaroma

– 180g Mehl

– 1/2 Pck Backpulver

— 125ml Öl

– 75ml warmes Wasser

– 1EL Kakaopulver

– 50g Frischkäse

– 50ml Sahne

– 1Pck Kuchenglasur Vanille

So geht’s:

Zuerst fettet ihr die Förmchen ein. Welche Förmchen ihr wählt ist euch überlassen. Bei mir waren es Ministerne, Minikastenförmchen,kleine Gugelhupfe und Muffinförmchen.

554913_3097245127714_1694321772_n

Jetzt verrührt ihr Aroma, Butter, Eier und Zucker mit dem Handrührgerät. In einer zweiten Schüssel mischt ihr Mehl und Backpulver  und in einem Messbecher Öl und Wasser. Abwechselnd rührt ihr Mehl und Öl-Wasser-Mischung in den Teig und verrührt dies auf höchster Stufe zu einem glatten Teig.150443_3097245287718_747196073_n

Nun den Teig halbieren und unter eine Häfte den Kakao rühren. Ich habe in die zweite Hälfte noch rosa Lebensmittelfarbe gegeben.

Den Teig nun in die Förmchen füllen. Das habe ich so gemacht:

Die Sternchen habe ich jeweils einfarbig gefüllt. Gugelhupf und Muffins wurde halb-halb gefüllt. Erst rosa, dann braun. Und zwei der Kastenförmchen wurden komplett rosa, zwei komplett braun, damit ich später ein Schachbrett draus formen konnte.

15087_3097246207741_183555762_n

Die Förmchen kommen je nach Größe 10-25min auf 180° in den Backofen. Hier ist der Stäbchentest ganz wichtig!

Für die Cupcakes und die Schachbrettküchlein benötigt ihr Creme. Für die Creme verrührt die vorher aufgeschlagene Sahne mit Frischkäse und einem Esslöffel Kakao.

Die Törtchen müsst ihr komplett auskühlen lassen.

150443_3097245287718_747196073_n

Die Kastenkuchen teilt ihr jeweils einmal waagerecht und einmal senkrecht. Die Creme benutzt ihr jetzt als Kleber. Bestreicht die Innenseite eines braunen Unterteils und klebt ihr an ein pinkes. Den nun entstandenen Boden betreicht ihr ebenfalls mit Creme und setzt die Oberteile versetzt drauf.

Für die Cupcakes gebt ihr einen Klecks Creme auf den Muffin und verstreicht sie mit dem Palettmesser. Ich habe noch Streusel drauf gestreut.

Um den Gugelhupf und die Schachbretttörtchen zu verzieren, schmelzt ihr die Kuchenglasur im Wasserbad. Jetzt lasst eurer Fantasie freien Lauf.

528355_3097246527749_1522041325_n

Die Sternchen habe ich ebenfalls mit Creme verziert.

Viel Spass beim Nachbacken.

Tipp:

Die Cupcakes sind auch als Geburtstagstörtchen geeignet.

546049_3097245927734_1482668678_n