Schlagwort: Blogevent

Gugl + Paranuss + Früchtetee + zartbittere Schokolade = Sonntagsmorgenliebe

teegugl4    ChristinebloggtGugl mit Tee? Klingt erst einmal etwas befremdlich. Aber für das Tee-Event von Homemade and baked war ich am Überlegen, was man mit Tee zubereiten kann. Und da wir ja gerade fleißig am Gugln sind auf unserem Blog, kam mir die Idee, Gugl einmal mit Tee zuzubereiten. Ich selbst bin ja eine absolute Teeliebhaberin und ich genieße gerade auch sehr das regnerische Wetter, das einen manchmal auf das Sofa zwingt, neben sich eine Tasse Tee, Kerzen die ein warmes Licht verbreiten. Hmmm, so kann der Herbst kommen.

teegugl

teegugl1

teegugl5

Und wenn ich gerade in so poetischer Stimmung bin, schöpfe ich nun auch noch einen poetischen Namen für die kleinen Kerlchen:

Gugl mit Früchtetee und einem Krönchen aus zartbitterer Schokolade und Paranusssplittern

Zutaten für ca. 18 Gugl

Butter und Mehl für die Form

45 g Mandeln (gemahlen)

1 Ei

4 EL Früchtetee (lose, nicht in Beuteln)

45 g Mehl

35 g Puderzucker

45 g Butter

40 – 60 g Paranüsse + 1 EL Butter zum Anrösten

ca. 80 g Zartbitterschokolade

teegugl2

teegugl7

teegugl3So geht es:

Schmelzt ein wenig Butter und fettet und mehlt die Gugl-Form ein. Heizt den Backofen auf 200 °C Ober- Unterhitze vor.

Vermischt die Butter und den Zucker mit dem Handrührgerät und gebt dann das Ei hinzu. Noch einmal gut verrühren.

Dann gebt ihr den Tee, das Mehl und die Mandeln hinzu.

Die Mandeln schmecken besonders aromatisch, wenn man sie kurz in der Pfanne anröstet (dann aber komplett auskühlen lassen, bevor man sie zugibt).

Füllt den Teig in die Silikonformen und gebt sie für ca. 12-15 Minuten in den Ofen. Lasst sie danach kurz in der Form abkühlen, bevor ihr sie zum vollständigen Abkühlen aus der Form löst.

Hackt die Paranuss klein (hier könnt ihr natürlich auch andere Nüsse, je nach Lust und Laune auswählen), dann röstet ihr die Nüsse mit einem EL Butter in der Pfanne bis sie leicht gebräunt sind.

Schmelzt die Zartbitterschokolade und gebt sie über die abgekühlten Gugl. Dann mit den Nüssen bestreuen und die Schokolade fest werden lassen.

Die Förmchen und Tortenspitzen habe ich übrigens von der Papierfabrik, die ich immer gerne empfehle, weil sie einfach wunderschöne Papierartikel haben. Klickt also gerne mal auf der Seite vorbei.

teegugl8

teegugl6

Die Idee, ein Blogevent zum Thema Tee zu machen, finde ich übrigens wundervoll. Nachdem ich angefangen hatte zu überlegen, sind mir noch ein paar weitere Ideen eingefallen. Ich werde also auch in Zukunft sicherlich gelegentlich das Teeregal auch fürs Backen plündern. Danke an Bettina für das Event. Es wurde übrigens verlängert und ihr habt nun noch ein paar Tage lang die Gelegenheit teilzunehmen.

teeevent

Minigugl

Versuchungen in Rot: Die Einsendungen

Nun ist es also soweit. Wir dürfen euch die Einsendungen zu unserem ersten Blogevent „Versuchungen in Rot“ präsentieren. Und was haben wir gestaunt, wie vielseitig eure Ideen waren. Wir sind total begeistert, mit welcher Kreativität ihr unser Motto umgesetzt habt! Ehrlich gesagt sind wir auch ganz schön erleichtert, dass wir nun nicht die Entscheidung fällen müssen, wer unser Event gewonnen hat. Denn das dürft ihr nun tun. Ihr habt bis zum 22.09.2013 23:59Uhr Zeit, um uns eure 3 Favoriten zu nennen. Schickt uns dazu bitte ein Mail an mueller.steffi86@web.de in der ihr euren Namen und eure Nummer schreibt und dann die drei Nummern eurer Favoriten einfügt.

Beispiel: Nummer 30: Christine von Little Red Temptations: Meine Favoriten sind die 50, 63 und 70.

Euch selbst könnt ihr natürlich nicht wählen. Wer das Abstimmen vergisst, kann leider auch nicht gewinnen. Denkt also unbedingt daran, im oben genannten Zeitraum abzustimmen.

Die Auslosung des Sonderpreis erfolgt auch nach dem Abstimmzeitraum.

Wir sagen euch vielen, vielen Dank fürs Mitmachen. Ihr habt uns mit euren tollen Beiträgen ein unglaublich schönes erstes Blogevent bereitet!

Einseungen

Und hier sind die Beiträge:

1. „Little Red Temptations A la Pralinè Surprise“ von Tina J. von Pralinè Surprise

preline

2. „Marshmallow Blutorange“ von Lisa Cuisine

P8130040aaa

3. „LIEBE IST… – Erdbeertorte“ von Yvonne O.

liebe

4. „Pflaumenmus“ von Jessica B. von Be veggie – going vegan

einsendung4

5 „Red Vevelt Whoopie Pies“ von Babara M. von kleinundzuckersüß

einsendung5

6. „Bayern München Torte“ von Stephanie K. von Die Hobbykochbäcker

einsendung6

7. Red Velvet Cheesecake Brownies“ von Ilona M. von süssblog

Redvelvetcheescakebrownies1

8. „Joghurtwaffeln mit Johannisbeermarmelade“ von Janet F. von süß und köstlich

P1010460

9. „Johannisbeertarte“ von Yvonne E. von Experimente aus meiner Küche

P1290295

10. „KiBa-Kuchen mit Schoko-Crunch-Boden“ von Nicole H.

einsendung11

11. „Mozart-Wickeltorte“ von Nicole R. von süsskramtante

Einsendung12

12.“Himbeerkuchen“ von Melli von tomateninsel

Einsendung13

13. „Red Velvet Cake Pops“ von Mara H. von lifeisfullofgoodies

Einsendung14

14. „Red Velvet Cake“ von Neele von Spunkynelda

einsendung15

15. „Cupcake Heart“ von Helen E. von Helens art of cooking

Einsendung15

16. „Bread & Pudding mit Rosenzucker und Himbeeren“ von Stephanie J. von Meine Küchenschlacht

Einsendung16

17. „Red Velvet Kranz“ von Cornelia M. von moment in a jelly jar

Einsendung17

18. „Himbeer Macarons“ von Anne P. von Fräulein Peter in der Küche

Einsendung 18

19. „Liebe kommt von Innen“ von Mara W. von Maras kleine Backwelt

Einsendung 19

20. „Vanille-Snow White Sweeties“ von Julia von Julias sweet bakery

einsendung20

21. „Kleine poppige Versuchungen in rot“ von Melina S. von Melinas süßes Leben

Einsendung21

22. „Happy Birthday, Darling – Nutellakuchen mit Sommer on Top“ von Daniela D. von fabulousfood

Einsendung22

23. „Lovely Red Cake Pops“ von Bettina K. von homemade and baked

Einsendung23

24. „Zwetschgenlikör“ von Sonja B. von Amor&Kartoffelsack

Einsendung24

25. “ Angefrosteter Himbeerbisquit in Schokoeishörnchen mit Gold bestäubt“ von Sabine H. von Tortenwelt Viersen

einsendung25

26. „Schokoladen-Whoopies mit Himbeer-Sahnefüllung“ von Simone B. von Ofenlieblinge

Einsendung26

27. „Red Ombre Cake“ von Anna L.

Einsendung27

28. „Torte zum 18.Geburtstag“ von Michelle J.

Einsendung28

29. „Red Velvet Cupcakes“ von Maja K. von Maja`s little Bakery

Einsendung29

30. „Kokos-Erdbeer Kugeln“ von Matthias G. von Ein Keks für unterwegs

Einsendung30

31. „Pfirsich Crumble“ von Laura R. von Pfeffer, Zimt & Minze

Einsendung31

32. „Zitronengras Muffin mit Johannisbeer-Baiser-Topping“ von Stefanie S. von Baking & Cooking with Love

Einsendung32

33. „Kindskopf Cupcakes“ von Johanna G. von My tasty little beauties

Einsendung33

34. „Rosenmarmelade“ von Karin von Sinnesfreuden

  • Einsendung34

Blogevent: Versuchungen in Rot

Über 10.000 Blogaufrufe haben wir nun erreicht und über 300 Likes haben wir auf facebook von euch bekommen.  Wir sind Tag für Tag aufs Neue ganz glücklich darüber, wie gut unser kleiner Blog bei euch ankommt. Als wir im März damit begonnen hatten, zu bloggen, konnten wir uns gar nicht vorstellen, wie viel Freude uns das Schreiben des Blogs tatsächlich bereiten würde. Doch durch eure vielen lieben Kommentare hier und auf facebook und die Vernetzung mit so vielen anderen, haben uns schon ganz viele Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Ein Sprichwort sagt: Das Lächeln das du ausstrahlst, kehrt zu dir zurück.

Wir finden, da ist viel Wahres dran. Und deshalb wollen wir dafür sorgen, dass das Lächeln das wir durch euch geschenkt bekommen haben, nun auch wieder zu euch in die Welt hinausgeschickt wird. Deshalb haben wir unser erstes Blogevent ins Leben gerufen und tolle Preise für euch herausgesucht.

Und weil ein Blogevent natürlich auch ein Motto braucht, haben wir uns da etwas Passendes einfallen lassen. Wir haben unseren Namen „Little Red Temptations“ einfach mal als Inspirationsquelle genommen. Versuchungen in Rot wünschen wir uns von euch!

Und wir sind ganz gespannt darauf, was euch dazu einfällt! Cake-Pops, Cupcakes, Törtchen, Torten, Desserts, Drinks, Cookies, Marmeladen? Oder etwas ganz anderes? Es muss aus eurer Küche stammen und süß sein!

CollageLogo2

Und hier die Teilnahmebedingungen für unser Blogevent:

Ihr seid mindestens 18 Jahre alt und wohnt in Deutschland oder habt eine deutsche Postadresse, an die wir den Gewinn versenden können. Ausserdem darf jeder nur ein Rezept einreichen.

Der Einsendeschluss ist der 15.09.2013.

Sendet eine Mail mit eurem Namen, einem Foto (nicht zu groß), dem Namen des Rezeptes und falls ihr einen Blog habt, den Beitragslink an:

mueller.steffi86@web.de

Habt ihr einen Blog, dann bindet das Banner in euren Beitrag ein und verlinkt zu unserer Seite. Archivbeiträge gelten leider nicht.

banner

Die Abstimmung erfolgt unter den Teilnehmern. Das fanden wir bei anderen Blogevents immer am Fairsten. Dabei hat jeder drei Stimmen, kann sich aber nicht selbst wählen.

Aber kommen wir zu den Gewinnen. Da erwarten euch richtig tolle Preis und wir sind schon ein klein wenig neidisch, dass wir nicht selbst mitmachen können.

Platz 1:

Die Firma RBV Birkmann hat uns den ersten Platz zur Verfügung gestellt. Einen Cupcake-Aufsteller und eine geniale Gugelform aus Silikon sowie zwei wunderschöne Cupcake-Präsentboxen könnt ihr gewinnen. Wir haben ja schon vieles von der Firma ausprobiert und bisher waren wir von allem begeistert. Und wir müssen gestehen, dass wir die Gugelform am Liebsten gerade selbst getestet hätten.

birkmann1

Birkmann11

birkmann2

  birkmann3

Platz 2:

Den zweiten Platz stellt uns die Papierfabrik zur Verfügung. Die Papierfabrik stellt unter anderem ganz tolle Backförmchen her. Schöne Designs und eine große Auswahl findet man bei ihnen. Und wer in der Nähe von Berlin wohnt, sollte sich den Shop auch mal live anschauen.

Ein riesiges Paket aus roten Backformen und Tortenspitzen könnt ihr von der Papierfabrik gewinnen.

stauffen

papierfabrik1

papierfabrik2

papierfabrik3

   papierfabrik4

Platz 3:

Den dritten Platz hat uns die Casa die Falcone gestiftet. Der Shop lässt unser Herz ja regelmäßig höher schlagen. Wundervolle Stempel findet ihr dort, vieles zum Verpacken, Garne, Aufkleber… Da fällt es ganz schwer, sich zu entscheiden was man kaufen soll. Alles geht ja leider nicht. Hier könnt ihr ein tolles Paket ganz in Rot gewinnen.

Verlosung_2a

Verlosung_2b

Verlosung_2c

Platz 4:

Die Firma Hans Blank hat für euch eine schöne sommerliche Auswahl an Ausstechern aus ihrem riesigen Sortiment zusammengestellt. In dem Shop findet ihr unglaublich viele Ausstecher und kaum ein Wunsch bleibt da offen. Da bekommt man doch direkt tausend Ideen, was man daraus alles machen möchte.

Ausstecher

Sonderpreis:

Und unter allen, die unserem Blog folgen und unseren Beitrag über fb oder ihren Blog teilen oder zu diesem Beitrag kommentieren (also auch die, die kein Rezept einreichen), verlosen wir noch einen Sonderpreis, den uns die Firma rheinbags gestiftet hat. rheinbags gehört ja auch zu unseren Lieblingen. Zur Zeit baut die Firma ihr Sortiment kräftig aus und fast täglich kommen dort neue und schöne Produkte rein. Ihr findet dort ein riesiges Sortiment an Muffinförmchen, Verpackungen, Partyzubehör, Garnen… Es ist unglaublich!

Das Set besteht aus Muffinförmchen, Strohhälmen und Cakepop-Stielen. Und auch hier haben wir passend zum Event alles in rot gehalten.

rheinbags

Wir freuen uns auf eure Beiträge und sind total gespannt, was euch alles einfällt.

Eiskalte Schönheiten für heiße Sommertage: Erdbeereiskonfekt

  ChristinebloggtPassiert euch das auch manchmal? Ihr stöbert im Internet durch Rezepteforen, klickt euch durch Blogs, lasst euch inspirieren von den tollen Bildern und Rezepten die ihr dort findet, und plötzlich – BÄHM – seht ihr etwas, was ihr unbedingt und eigentlich sofort nachmachen müsst?

Mir ging es vor einigen Tagen so als ich auf der Seite von Dr. Oetker gelandet bin. Da habe ich ein Rezept für „Eisige Blüten“ entdeckt und alleine das Foto hat mir so gut gefallen, dass ich es direkt schon nachmachen wollte. Da ich nicht alles im Haus hatte, ging es schnell zum Einkaufen und dann ans Nachmachen. Es ist ein wahres Blitzrezept und unglaublich lecker. Gerade wenn das Thermometer wieder fleißig am Klettern ist!

eiskonfekt2

Meine leicht veränderte Variante des Rezeptes stelle ich euch an dieser Stelle nun aber erst einmal vor.

30 g Zartbitterschokolade

1 P. Dr. Oetker Quarkfein Erdbeergeschmack

150 g griechischer Joghurt

150 g Schmand

4-6 kleingeschnittene Erdbeeren

Silikonformen (z. B. für Minigugl, Pralinen etc.)

eiskonfekt5

Und so geht es:

Hackt die Schokolade fein. Dann verrührt ihr das Päckchen Quarkfein mit dem Joghurt und dem Schmand. Nun hebt ihr die Schokolade und die Erdbeerstückchen unter und füllt die Masse gleichmäßig in eine oder mehrere Silikonformen.  Ich habe drei Pralinenformen genommen. Das hat von der Menge her gut gepasst.

Nun lasst ihr die Masse mindestens eine Stunde im Gefrierschrank, bis sie vollständig erstarrt ist. Sobald euch die süße Naschlust überkommt, könnt ihr das Eiskonfekt aus dem Gefrierschrank nehmen und aus der Form lösen. Kurz antauen lassen und ab in den Mund damit!

Eiskonfekt6

Auch ohne die Erdbeerstücke habe ich das Rezept noch einmal probiert. Schmeckt auch dann sehr fruchtig und lecker. Und bei 30° C aufwärts sorgt es für eine – zumindest kleine – Abkühlung.

Und weil es auf der wunderbaren Küchenplausch-Seite gerade ein Erdbeer-Event gibt, setze ich euch ganz schnell auch noch einen Link dorthin. Wer die Community noch nicht kennt: schaut einmal vorbei. Ihr findet tolle Rezepte und nette Menschen.

Erdbeer Rezepte auf kuechenplausch.de

Johannisbeerkuchen mit lockerer Käsekuchendecke

Steffibloggt

 

Es steht wieder ein tolles Blogevent an. Sommer, Sonne, Beeren heisst es bei Marlenes sweet things. Sie hat aufgerufen etwas mit sommerlichen Beeren zu kreiren. Das klingt doch sehr lecker.

DSC_3268-1

Natürlich hab ich mir das Teilnehmen nicht zweimal überlegen müssen. Denn Beeren schmecken doch in fast allem hervorragend!

Ich essen nach Erdbeeren noch sehr gerne Johannisbeeren. Sehr gerne mag ich Johannisbeerkuchen mit Baiserguss, aber ich wollte etwas anderes. Und da Käsekuchen einer meine Lieblingskuchen ist, dacht ich mir, ich könne ja beides kombinieren. Und da ist er:

Johnnisbeerkuchen mit lockerer Käsekuchendecke

Backen1

Das braucht ihr:

– eine kleine Springform ca. 16cm, wenn ihr einen klassischen Kuchen machen wollt, verdoppelt einfach das Rezept

– 30g Butter

– 1 Eigelb

– 35g Zucker

– 100g Mehl

– 125g Quark

– 100g Schmand

– einen Schuss Milch

– 15g Vanillepuddingpulver

– 2 Eiweiß

– 50g Zucker + 1 Pck Vanillinzucker

– 250g rote Johannisbeeren

 

Backofen auf 180Grad vorheizen und die Springform ordentlich einfetten. Für den Mürbeteig Butter, Eigelb, 35g Zucker und Mehl in einer Schüssel kneten und anschließend in die Springform drücken. Drück einen halbhohen Teigrand.

Johannisbeeren waschen und von den Strängen lösen. Die Beeren gebt ihr nun auf den Boden und backt den Kuchen ohne Creme 10Min auf 180Grad.

Eiweiß in einer Schüsssel steif schlagen. Quark, Milch, Pudding, Zucker, Vanillin und Schmand gut verrühren und anschließend den Eischnee unterheben.

Nach 10min den Kuchen aus dem Ofen holen, die Creme darauf geben und weitere 20-25Min backen.

Den Kuchen in der Springform etwas länger als „normal“ auskühlen lassen, da die Beeren sehr heiß werden (ca.25Min). Den Kuchen anschließen aus der Form lösen und komplett auskühlen lassen.

Guten Appetit!