Schlagwort: Daylicious

Ofenlieblings Lieblingscookies – heute frisch auf unserem Blog

Schokocookiestitel1

Heute möchte ich euch unsere erste Gastbloggerin vorstellen. Simone vom Blog Ofenlieblinge eröffnet heute die Gastbloggerrunde in unseren Cookiewochen. Und sie hat euch so dermaßen leckere Cookies mitgebracht, dass ich das Schreiben am Liebsten direkt sein lassen würde und stattdessen zum Ofen laufen und backen würde. Ihren Blog verfolge ich schon ganz ganz lange und wer ihn noch nicht kennt, hat wirklich etwas verpasst, denn Simone verwöhnt euch mit leckeren Rezepten, tollen Bildern und immer wieder rundum schönen Beiträgen. An dieser Stelle sagen wir dir vielen Dank, dass du unsere Cookiewoche mit deinem Rezept versüßt!

Ich freue mich sehr heute bei Christine und Steffi zu Gast zu sein. Nicht nur, weil auch Christine mit ihren feinen Schoko-Gugl schon bei mir zu Gast war, sondern weil ich ihren schönen Blog gerne lese und auch ein großer Cookie/ Kekse Fan bin. Bei einer meiner Blog-Touren habe ich bei Lisbeths die schokoladigsten Schoko-Cookies von Dani Klitzeklein aus ihrem Buch Daylicious entdeckt. Diese Cookies schmecken wunderbar schokoladig und sie sind schnell gemacht. Ich habe den Teig nur leicht abgeändert und noch einen Esslöffel Frischkäse hinzugefügt. Für meinen Geschmack machte es die Cookies besser zu verarbeiten und noch etwas weicher, aber ob mit oder ohne Cookies: sie sind ober lecker !

    Schokocookie5

Schoko Cookies

• 70 g Butter

• 140 g brauner Zucker

• 150 g Zartbitterkuvertüre

• 170 g Mehl

• 30 g Kakao

• 1/2 TL Backpulver

• 1/4 TL Salz

• 1/4 TL gemahlener Zimt

• 1 Ei

• (1 El Frischkäse, nicht im Originalrezept enthalten, mach die Cookies aber sehr fein)

Butter, Zucker und Kuvertüre in einem großen Top bei niedriger Temperatur schmelzen. Dabei muss der Zucker sich nicht vollständig gelöst haben. Abkühlen lassen bis sie lauwarm ist und dann das Ei unterrühren. Mehl, Kakaopulver, Backpulver, Salz und Zimt in eine Schüssel geben und verrühren vermengen und dann die Schoko-Eimasse dazugeben. Mit dem Knethaken vermengen, Frischkäse zufügen und zum Schluß alles mit den Händen zu einem homogenen Teig verarbeiten. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln, flach drücken und 60 Minuten im Kühlschrank kühlen. Den Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Aus dem Teig etwa 20 Kugeln formen und auf das Backpapier legen. Die Cookiekugeln etwa 12 Minuten backen , dann mit einem Löffel o.ä. sanft auf die gewünschte Dicke flach drücken und noch etwa 3 Minuten weiterbacken. Die Kekse aus dem Ofen holen, vom Blech nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Schokocookie3

Schokocookie2

Schokocookie4

Köstlich sage ich Euch!! Die Cookies eignen sich auch wunderbar als Partymitbringsel. Lasst es Euch schmecken Simone von Ofenlieblinge

Geschenke2titel

1-DSC_1406

Mein neues Lieblingsrezept – Blaubeerkörbchen

Bilder Steffi

Steffibloggt

Heute gibt es endlich wieder ein Lebenszeichen von mir und zudem noch ein sehr leckeres.

Ich konnte nicht umher mir das tolle neue Backbuch meiner Lieblingsbloggerinnen zu kaufen: Daylicious! 81E0xxZLF9L._SL1500_

Sofort habe ich mich in viele Rezepte verliebt und musste einige auch sofort ausprobieren. Aber ein Rezept hat es mir besonders angetan und das möchte ich euch heute sehr gerne vorstellen. Ich liebe Blaubeeren und experimentiere immer gerne mit solchen. Und wie sage ich immer so gerne: „Rezepte sind da, um verändert zu werden!“

DSC_0103

Und so gehts:

Ihr braucht:

– 1 Pck Blätterteig

– 1 Eigelb

– 4EL Himbeermarmelade (oder eure Lieblingsmarmelade

– 3EL Sahne

– 100g Blaubeeren

– 1 Glas zum Ausstechen (etwas größer als die Auskerbungen im Muffinblech)

– 1 Muffinblech

– 12 Tulipförmchen

Backofen auf 180Grad vorheizen und den Blätterteig ausrollen. Nun stecht ihr 12 Kreise mit dem Glas aus dem Blätterteig aus, stellt die Tulipförmchen in das Muffinblech und drückt die Kreise in die Form.

Die Marmelade und die Sahne miteinander vermengen und je einen Klecks in die Blätterteigkörbchen geben (Achtung: Nicht zu viel, sonst wird das Körbchen nicht schön gross!)

Nun kommen die Körbchen in den Ofen. Sobald der Teig aufgeht, das Blech aus dem Ofen holen und mit dem Eigelb bepinseln.

Die Körbchen erneut in den Ofen geben, ca. 13-15min backen und abkühlen lassen.

Sobald sie ausgekühlt sind füllt ihr die Körbchen mit Blaubeeren und bestreut sie mit Puderzucker!

DSC_0112

Lange haben diese leckeren Teilchen nicht überlebt und müssen bald wieder nachgebacken werden.