Schlagwort: Himbeeren

Heute wird’s piratig – Die Piratentorte

Steffibloggt

Wie ihr bestimmt schon bei Facebook gelesen hast, hatte Christines kleine Küchenhelferin Geburtstag.  Über diese Party haben wir schon lange geredet. Und wie ein Mädchen so ist, mag auch sie Hello Kitty und rosa und Filly und und und.

Und so habe ich schon eine tolle Hello Kitty – Torte geplant. Stolz wollte ich Christine von meinen rosa Einkäufen erzählen, als sie mir sagte: „E. will eine Piratenparty!“ Ohje. Ich musste also umplanen. Aber schnell habe ich mich in das Thema eingefunden und hab mich an die Arbeit gemacht. Was alles dabei rauskam, seht ihr in den nächsten Tagen. Heute starten wir mit der Torte.

Pirattorte

Die Torte habe ich zweistöckig gemacht. Der untere Kuchen ist das Rezept meines Geburtstagskuchen.

Und das wurde der obere Kuchen:

Für den Boden

– 4 Eier

– 3EL Wasser

– 65g Mehl

– 65g SpeisestärkeDSC_6846

– 1TL Backpulver

Eier trennen. Eiweiß  schaumig schlagen. Mehl, Speisestärke, Backpulver mischen und den Eigelb und dem Wasser verrühren. Eiweiß unterheben.

Den Teig in eine gefettete Springform geben und 30Min auf 180Grad backen.

Nach dem Backen gut auskühlen lassen und halbieren.

Für die Creme:

– 75g Himbeeren

– 150g Vollmilchschokolade

– 100ml Sahne

Sahne in einem Topf erhitzen. Schokolade in Stücke brechen und in eine Schüssel geben. Heisse Sahne darüber geben. Schokolade unter rühren schmelzen und gut auskühlen lassen. Anschließend mit dem Handrührgerät aufschlagen bis Spitzen entstehen.

Die Häfte der Creme auf dem unterem Boden verteilen. Himbeeren darauf setzen und die restliche Creme darauf geben. Zweiten Boden darauf setzen.

Fertig!

Wie man einen Kuchen mit Fondant einkleidet und wie Fondant gemacht wird, habe ich bei Melina gelesen. Hier lang!

Vielen Dank an Melina, die mir bei meinen Fragen geholfen hat.

White Chocolate Raspberry Cheesecake

Steffibloggt

Es ist Cheesecake Zeit bei Meine Küchenschlacht .SDC14332-002

Auch hierbei möchten sich die Little Red Temptations beteiligen. Stephie von Meine Küchenschlacht hat 5 Cheesecakes ausprobiert, die vorher per Abstimmung ausgewählt wurden und nun kann sich jeder seinen Favoriten aussuchen und nachbacken. Hier die genauen Infos!

Ich habe mich für den White Chocolate Raspberry Cheese Cake entschieden, da dieser super lecker ausieht. (Ausserdem mag ich keinen Kokos und meine Freund keine Toffees, was die anderen Rezepte ausschließt).

Und mit diesem Foto nehme ich beim Event teil:

24 (2)

Wenn ihr diesen leckeren Kuchen nach“backen“ wollt, so geht`s:

Zutaten:

50 g weiße Kuvertüre
– 150 g kernige Haferflocken
– 1 EL Zucker
– 50 g Butter

200 g weiße Kuvertüre
– 150 g Mascarpone
– 100 g Creme Fraiche
– 250 g Schlagsahne ( mind. 30 % Fett )
– 1 EL Zucker
– 1 P. Sahnesteif

350 g frische Himbeeren

Für den Boden Kuvertüre in Stücke hacken und in einem kleinen Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze unter Rühren schmelzen.
Haferflocken und Zucker in einer Pfanne ohne Fett unter Rühren anrösten. Butter in kleinen Flocken unterrühren. Haferflocken aus der Pfanne nehmen, in eine Rührschüsseln geben und erkalten lassen.
Einen Tortenring ( etwa 22 cm Durchmesser ) auf eine mit Backpapier belegte Tortenplatte stellen (ihr könnt auch eine Springform nutzen). Flüssige Kuvertüre zu den Haferflocken geben und gut verrühren. Die Haferflockenmasse in den Tortenring verteilen und mit einem Löffel fest zu einem Boden andrücken. Den Boden mindestens 10 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Für die Füllung Kuvertüre wie in Punkt 1 beschrieben schmelzen. Mascarpone und Creme Fraiche in einer Schüssel verrühren. In einer zweiten Schüssel die Sahne mit Zucker und Sahnesteif steifschlagen. Sahne unter die Mascarponemasse heben und 80 g der flüssigen Kuvertüre kurz unterrühren.( es sollen Kuvertüreflocken in der Sahne sein ). Restliche Kuvertüre beiseite stellen. Mascarponecreme zügig auf den Haferflockenboden geben und glatt streichen.

Für den Belag frische Himbeeren verlesen und auf der Mascarponecreme verteilen. Anschließend den Cheese Cake in den Kühlschrank stellen.
Auf einem Stück Backpapier ein Rechteck ( etwas 9 x 36 cm ) zeichnen und umdrehen. Restliche Kuvertüre auf dem Rechteck glatt streichen und schnittfest, aber nicht hart werden lassen. sobald die Kuvertüre schnittfest ist, sie längs mittig durchschneiden und dann alle 4 cm quer durchschneiden.
Den Cheese Cake vorsichtig mit einem Messer vom Tortenring lösen. Tortenring entfernen. Die weiße Schokoladenplättchen vorsichtig an den Cheese Cakerand drücken. Nochmals 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Ich wünsche euch einen guten Appetit!

Eure Steffi

Sahneschnittchen – Himbeerkuchen mit Mascarpone

Steffibloggt

Muttertag ist ja schon ein Weilchen her und ich habe euch dazu schon ein paar Rezepte vorgestellt. Diesen Kuchen habe ich gemeinsam mit einer Freundin für ihre Mutter gebacken. Diese mag Himbeeren sehr gerne6. In einer Zeitschrift habe ich dieses Rezept gefunden und etwas auf unseren Geschmack angepasst. Also haben wir uns getroffen, die Schürzen angezogen und losgelegt. Und das könnt ihr jetzt auch, denn so gehts:

Zutaten:

– 200g Butter

– 350g Zucker

– Bittermandelaroma

– 4 Eier

– 125g Mehl

– 150g gemahlene Mandeln

– 2EL Kakao

– 2TL Backpulver

– 5EL Milch

– 200g Nuss-Nugat

– 200ml Sahne

– 2Pck Sahnesteif

– 500g Magerquark

– 250g Mascarpone

Backofen auf 180Grad vorheizen. Butter, 250g Zucker und einige Tropfen Bittermandelaroma cremig schlagen.2 Eier einzeln unterrühren. Mehl, Mandeln, Kakao und Backpulver mischen. Mehlmischung mit der Milch in den Teig rühren.

Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes  Backblech streichen.3 Auf der mittleren Schiene ca. 40Min backen (Stäbchentest). Herausnehmen und abkühlen lassen.

Nuss-Nugat über dem Wasserbad verflüssigen und auf dem abgekühlten Boden verteilen.

Inzwischen Sahne mit Sahnesteif und 2EL Zucker steif schlagen.

Quark mit Mascarpone und 100g Zucker glatt rühren. Sahne und Himbeeren (50g zur Dekoration bei Seite stellen)  unterheben und auf dem Boden verstreichen.

Der Kuchen muss jetzt 2Std. kühl gestellt werden.

Nun könnt ihr nach Lust und Laune dekorieren. Wir haben zu den Himbeeren noch Schokoblumen und Schokoraspel zur Dekoration verwendet.

9 Wir wünschen euch viel Spaß und guten Hunger.

Spontanes Muttertagstörtchen

SteffibloggtKennt ihr das? Ihr wisst einfach nicht, was ihr eure Mutter schenken sollt? Sie hat schon alles oder möchte nichts. Aber Arbeit abnehmen kann man ihr doch immer. Also was tut man? Man macht ihr Frühstück, spült das Geschirr oder übernimmt die Bügelwäsche. Natürlich darf aber auch etwas ganz wichtiges nicht fehlen: Das Muttertagstörtchen.

Ich habe mich dieses Jahr für Himbeeren entschieden. Herzküchlein mit Vanilleglasur! (Aber natürlich wird es noch etwas Anderes geben, was meine Mutter nicht hier im Blog vorher schon lesen kann!)

Und das braucht ihr:

(reicht für 2 kleine Herzchen ca. 10cm Durchmesser)

– 60g Himbeeren (frisch)

– 80g Butter

– 80g Zucker

– 1 Ei

– 120g Mehl

– 1/4Pck Backpulver

– 2EL Himbeermarmelade

– 1Pck Vanillekuchenglasur

Zunächst fettet ihr die Förmchen ordentlich ein. Anschließend legt ihr ca 5-6Himbeeren zur Seite und pürriert den Rest mit etwas Zitronensaft. Nun verrührt ihr Ei, Zucker und Butter mit dem Handrührgerät und gebt Mehl und Backpulver (vorher bereits gemischt) nach und nach dazu. Den Teig in zwei Hälften teilen und unter die Eine die pürrierten Himbeeren rühren. Ich musste bei den anderen Hälfte noch etwas Sahne unterrühren, da der Teig recht fest war. Nun gebt ihr abwechselnd je 1TL Teig in die Förmchen. Das Ganze für 20min in den Ofen.Muttertag1

(Fotos sind leider etwas verschmommen)

Die fertigen Küchlein lasst ihr gut auskühlen (am Besten auf einem Kuchengitter). Sind beide Kuchen ausgekühlt, schneidet ihr sie glatt und bestreicht die eine Seite mit der Marmelade und legt die Andere ordentlich darauf.

Die Kuchenglasur müsst ihr nun im Wasserbad (nach Packungsanleitung) schmelzen und auf den Kuchen geben. Die restlichen Himbeeren nach Geschmack auf die noch feuchte Glasur setzen. Ich habe noch mit Zuckerschrift Muster auf die Glasur gemalt.

Auskühlen lassen und der lieben Mama schenken.

Muttertag2