Schlagwort: Pfannkuchen

{Märchenzeit im Campingwagen} die Eichhörnchenbande, die weltbesten Pfannkuchen und dazu noch Schneewittchen

Ihr lieben Märchenfreunde da draußen,

nun habe ich ja für unser Märchenblogevent schon einige Events selbst verstanstaltet und die ersten Beiträge sind auch schon bei uns eingetroffen und haben mein Herz erwärmt. Aber gestern bin ich zum wirklich supergenialsten Schneewittchen-Vorlesen-und-Apfelpfannkuchen-Essen aller Zeiten eingeladen worden.

Die Sonne schien und der Spätsommer zeigte sich wirklich von seiner goldensten Seite. Mit dem Backfräulein und dem kleinen Septemberboy im Schlepptau waren wir unterwegs zu Eveline, die uns in ihr Gartenreich eingeladen hatte.Eveline ist eine gute Freundin (mittlerweile auch Arbeitskollegin) von mir und ihre Tochter geht mit meiner in den Kindergarten.

Hin und wieder besuchen wir uns und ich kann euch sagen, dass sie zu den Menschen gehört, in deren Nähe man irgendwie immer Kraft und gute Laune und jede Menge Kreativität auftankt. Echt! Wenn ich von einem ihrer Besuche komme, will ich daheim immer gleich irgendwie kreativ werden und etwas gestalten. Bestimmt stammt sie über viele Ecken von den Musen ab. Wenn ihr ein wenig sehen wollt, was Kreativkopf Eveline so alles macht, zeige ich euch einfach einmal, wie ihr sie im Netz findet. Vielleicht schenkt ihr ihr ja bei fb auch ein Däumchen?

Hier geht es zu ihrer FB-Seite: Knaupwerk und hier zu ihrer Website.

märchenzeit

Aber zurück zu den Märchen, denn ich möchte euch ja von den weltbesten Pfannekuchen erzählen. In Evelines Garten steht ein alter Wohnwagen. Supergemütlich, romantisch aufgehübscht. Altmodisch und Retro im besten Sinne. Über dem Wohnwagen ein riesiger Nußbaum, ein Stück daneben ein Apfelbaum. Und die Früchte von eben diesen Bäumen durften unsere Mädels dann fleißig aufsammeln.

märchenzeit

Eveline hatte den Teig für die Pfannkuchen schon vorbereitet. Im Wohnwagen schälten wir (ok, sie, da Septemberboy die ganze Zeit auf Mama turnen wollte) die Äpfel. Die Kinder (an diesem Tag auch Eichhörnchenbande genannt) knackten an einem alten Brunnen die Nüsse, die dann zusammen mit den Äpfeln in den Teig wanderten um dann in der Pfanne gebraten zu werden.

märchenzeit

märchenzeit

Und zwar im Wohnwagen. Diesen weihten wir an diesem Nachmittag zu Ehren des Märchenblogevents nämlich koch- und backmäßig ein. Was war das herrlich mit dem Gaskocher einen Pfannkuchen nach dem anderen zu brutzeln.

märchenzeit

Leckerer Tee stand auf dem Tisch bereit (Eveline hatte nämlich mal den schönsten Teeladen der Welt und in diesem haben wir uns auch kennen gelernt), die Pfannkuchen türmten sich und wir haben es uns so gut schmecken lassen.

märchenzeit

märchenzeit

Und danach bekamen wir dann noch Schneewittchen vorgelesen.

So herrlich kann Backen, Vorlesen, Glücklich sein sein.

Und deshalb wünsche ich mir jetzt von euch einen Herzenswunsch. Schnappt euch die Märchenbücher, schnappt euch irgendjemanden, dem ihr vorlest und tut es einfach. Backt etwas passendes (ihr seht, das muss gar nix kompliziertes sein) und wenn wir wollt schreibt mir kurz was dazu, schickt mir Fotos (habt ihr einen Blog verfasst einen Beitrag und verlinkt diesen in den Kommentaren zu diesem Beitrag. Kurz: macht die Welt ein wenig schöner, glücklicher, märchenhaftert. Denn jeder einzelne Beitrag der bisher stattgefunden hat, hat genau dieses getan: ein wenig mehr Freude in die Welt gebracht.

Na, seid ihr dabei? Es würde mich sehr sehr sehr (im Märchen sind ja aller guten Dinge drei) freuen.

Märchenhafte Grüße

Christine

Mein Mann ist übrigens total geschockt: denn ich hätte jetzt so gerne auch einen Wohnwagen hinterm Haus.

Am letzten Tag, meine Lieblinge: Schnittlauchpfannkuchen

Fingerfood

Steffibloggt

Jedes Mal, wenn eine Feier geplant ist und nach Fingerfood gefragt wird, biete ich an diese Pfannkuchen mitzubringen, denn ich liebe sie. Nicht ganz uneigennützig ich weiß und ich bin dann  auch die Erste, die sich diese Leckerei auf den Teller schaufelt.

Dieses Rezept möchte ich auch auf jeden Fall vorstellen.

Schnittlauchpfannkuchen mit Crème Fraiche und Confit von roten Zwiebeln

Pfannkuchen

Für 20 Stück braucht ihr:

– 2EL Zucker

– 1EL Wasser

– 1EL Rotweinessig

– 1 mittelgroße rote Zwiebel, in feine Scheiben geschnitten

– 125ml Crème Fraiche

– 2EL gehackter frischer Schnittlauch

– 60g Mehl

– 1/4TL Backpulver

– 1/4TL Salz

– 1Ei, geschlagen

– 3EL Milch

Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel geben, Ei und Milch hineinrühren. Alles zu einem glatten Teig vermengen. 1EL Schnittlauch untermischen. Eine Bratpfanne mit Öl ausstreichen. Bei mittlerer Hitze erhitzen und gehäufte Teelöffel Teig einzeln in die heize Pfanne geben. 3Min backen und anschließend wenden. Erneut 2Min backen. Pfannkuchen abbacken bis der Teig aufgebraucht ist. Pfannkuchen auskühlen lassen.

Zucker und Wasser in einen kleinen Topf geben und rühren, bis der Zucker sich auflöst. Bei schwacher Hitze zum Kochen bringen und zu einem dunklen Karamel kochen. Vom Herd nehmen. Essig und Zwiebeln untermischen und bei mittlerer Hitze unter Rühren in ca. 5Min weich kochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Leicht abkühlen lassen.

Je 1TL Crème Fraiche und Zwiebel auf die Pfannkuchen geben und mit dem restlichen Schnittlauch garnieren.

Guten Appetit!