glück

Da liegt es vor uns: das neue Jahr 2015. Noch ganz neu und unbeschrieben. So viele Tage voller Möglichkeiten und Chancen. An Neujahr bin ich oft ein wenig nachdenklich gestimmt. Ich lasse das alte Jahr Revue passieren, blicke auf die Momente zurück, die sich mir besonders eingeprägt haben – seien es gute (von denen hatte ich 2014 eine Menge), seien es traurige Tage. Sie alle rufe ich mir noch einmal vor Augen.

Gleichzeitig freue ich mich darauf dieses neue Jahr anzugehen. Ich habe schon so viel vor in diesem Jahr. Urlaube sind geplant, Blogaktionen und Leseprojekte sind am Entstehen. Und ich bin so gespannt, wie das alles werden wird.

Kurz vor Weihnachten habe ich eine wundervolle Weihnachtskarte von Andrea von den Backschwestern bekommen. Sie hat mir einen sehr schönen Text geschrieben, den ich meinen eigenen Weihnachtskarten gleich schon beigelegt habe, weil er mich so berührt hat. Und auch euch möchte ich die Worte mit Andreas Erlaubnis mit auf den Weg geben:

In den Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr kommen wir zur Ruhe und zur Besinnung. Rückblickend fragen wir uns: „Was gab es Gutes in dem vergangenen Jahr, was war weniger zufriedenstellend? Welche meiner Wünsche und Träume haben sich erfüllt?“ Oder größer gedacht: „Bin ich meiner Aufgabe in der Welt gerecht geworden? Habe ich den Sinn in meinem Leben erkannt?“
Beim genauen Hinsehen gibt es im Leben eines jeden Menschen einen roten Faden. Etwas ganz Besonderes und Einzigartiges, das die Ereignisse im Leben miteinander verbindet, gleich wie viele Brüche und Abweichungen es bisher gab. Eine Berufung, die sich auf verschiedene Art und Weise zeigt. Diese zu entdecken und zu verwirklichen, das ist und bleibt die größte Herausforderung in unserem Leben.

Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du den roten Faden in deinem Leben erkennst und ihn nicht mehr aus den Augen verlierst.

Seitdem denke ich immer wieder an diesen roten Faden in meinem Leben. Und gleichzeitig finde ich tatsächlich, dass gerade diese Zeit zwischen den Jahren ein guter Zeitpunkt ist, um sich mit diesen Fragen auseinander zu setzen. „Bin ich meiner Aufgabe in dieser Welt gerecht geworden?“ darüber denke ich nach und da fallen mir natürlich meine Kinder, meine Familie ein und da hoffe ich doch sehr, dass ich dort bei den Menschen die mir am nächsten sind meine Rolle gut ausfülle.

Aber auch darüber hinaus erkenne ich ganz deutlich einen roten Faden der durch mein Leben führt und das ist tatsächlich neben meinem Beruf meine liebste Freizeitgestaltung (neben dem Bloggen). Wer länger mitliest, weiß was jetzt kommt: die Lese- und Schreibwerkstatt. Und dort habe ich in diesem Jahr mein zehnjähriges Jubiläum. Wow!

Als ich vor zehn Jahren die Werkstatt gegründet habe, hätte ich mir nie denken können, was daraus alles erwächst, wie wichtig mir dieses Projekt wird und wie viele Menschen das Projekt über die Jahre mit mir tragen. Ich kann gar nicht sagen, wie viele Zeitstunden dort hineingeflossen sind, aber es sind unglaublich viele. Vielleicht rechne ich es irgendwann einmal aus.

Und bestimmt habt auch ihr rote Fäden in eurem Leben! Ich habe mir jedenfalls einen roten Faden überlegt, der sich durch dieses Jahr schlängeln soll und dieser hat mit euch zu tun.

Ich möchte gerne (zusammen mit Steffi) jeden Monat einem von euch eine Freude machen. Irgendetwas, was ich mir abwechselnd mit Steffi spontan für euch ausdenke. Lasst euch einfach einmal überraschen. Wir wollen einfach ein wenig Glück in die Welt streuen…

Und wenn ihr mögt, spinnt den roten Faden weiter und verteilt ebenfalls zwölf Portionen Glück auf euren Blogs, bei fb, im Freundeskreis… Auf die Schnelle habe ich sogar ein Glücksverteiler-Logo gebastelt.

Vielleicht ist ja der ein oder andere Glücksverteiler hier unter den Lesern. (Letztes Jahr gab es übrigens auch schon ein Glücks-DIY: Glück im Glas)

Um in unseren Glückstopf zu wandern, schreibt ihr uns einfach einen Wunsch, den ihr an das neue Jahr habt. Was soll euch 2015 bringen? Oder erzählt uns von eurem roten Faden im Leben.

Unter allen, die bis Sonntag, 04.01.2015 einen Kommentar hinterlassen, losen wir dann die zwölf aus, die dann eine Überraschung im Lauf des Jahres von uns bekommen.

Einzige Bedingung: ihr folgt auf irgendeiner Art unserem Blog (es soll ja auch ein Danke für unsere Leser sein), ihr seid 18 und habt eine deutsche Versandadresse.

Viel Glück und einen süßen Start in das Jahr!

Christine