Schlagwort: Zartbitterschokolade

Brownies in the Sun

 ChristinebloggtEndlich, endlich ist sie da. Die langersehnte wunderbar warme Sonne. Habt ihr sie in den vergangenen Wochen (ach was, Monaten) auch so vermisst? Ich war am Wochenende auf jeden Fall sehr dankbar, dass man sich tatsächlich wieder ohne dicke Winterjacke vor der Tür bewegen konnte. Vielleicht hat mich die Sonne mit dazu bewegt, ein paar Geburtstagsbrownies zu backen (denn jetzt wo sie da ist, wird die winterliche Blässe hoffentlich bald einer leichten Bräune weichen).

Naja, es könnte auch sein, dass mir die Geburtstagswünsche des Geburtstagskindes nicht soooo viel Spielraum bei der Backauswahl gelassen haben. Wie war das lieber M.: nix mit Kokos, Mandeln, Kirschen, Marzipan… ? Oder mit anderen Worten: da kann es ja fast nur noch was mit Schoko sein!

Letztendlich sind es also Brownies geworden und das Rezept möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Superschokoladige Browniesbrownies

Zutaten:

250 g Zartbitterschokolade

180 g Butter

4 Eier

280 g Zucker

1 P. Vanillezucker

1/2 P. Rumaroma

130 g Mehl

50 g gemahlene Mandeln (Uups, M.: wie sind die nur in das Rezept gekommen?)

100 g Pinienkerne

200 g Vollmilch-Kuchenglasur

Außerdem: 1 Backform, Butter und Mehl für die Form oder Backpapier, zum Verzieren: Zuckerschrift (in der Tube)

Und so geht´s:

Heizt den Backofen auf 180° Ober/Unterhitze vor. Fettet die Backform oder legt sie mit Backpapier aus (wenn die Brownies hoch sein sollen: benutzt eine kleine Backform (ca. 23 cm * 23 cm, ich habe eine etwas größere genommen und flachere Brownies gebackt).

Die Schokolade und die Butter werden im Wasserbad geschmolzen und kurz abkühlen gelassen. Dann Zucker unterrühren und nach und nach die Eier dazugeben. Dann das Rumaroma, das Mehl, die Mandeln und die Pinienkerne (wenn ihr wollt, könnt ihr diese vorher kurz in der Pfanne anrösten, dadurch bekommen die Brownies ein besonders leckeres Aroma) unterheben.

Füllt den Teig in die Form und ab in den Ofen. Je kleiner die Form (und damit je dicker der Teig) , desto länger die Backzeit: 20-30 Minuten. Lasst die Brownies min. 20 Minuten in der Form abkühlen, dann stürzt sie vorsichtig auf ein Kuchengitter. Wenn sie abgekühlt sind, Vollmilch-Glasur im Wasserbad schmelzen und auftragen. Nach Belieben verzieren. Ich habe die Brownies mit einer Zuckerschrift aus der Tube verziert.

brownies1

Schoko-Cookies

SteffibloggtGestern hat sich Besuch zum Kaffee trinken angekündigt. Also habe ich mir schnell noch etwas überlegt, was ich anbieten könnte. Vorräte geplündert, improvisiert und der Cookie-Plan stand. Es sind übrigens meine ersten Cookies und ich muss sagen sie machen süchtig. Versucht es doch mal selbst.

cookie3-001

So gehts:

Zuerst hackt ihr die Vollmilchschokolade und die weiße Schokolade in kleine Stücke und stellt sie zur Seite. Den Backofen heizt ihr jetzt auf 180Grad vor. Mehl, Backpulver und den Kakao geb ihn in eine Schüssel und mischt es durch. In einer andere Schüssel schlag ihr Butter, Zucker und Eier schaumig. cookie3

Die Zartbitterschokolade schmelzt ihr über dem Wasserbad und geb sie anschließend unter die Buttermischung. Auch die gehakte Schokolade rührt ihr unter. Zum Schluss die Mehlmischung unterheben.

cookie1

Den Teig gebt ihr nun löffelweise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Achtet auf genügend Abstand zwischen den einzelnen Cookies.              cookie2

Das Ganze 10min backen und auf dem Blech abkühlen lassen bis sie fest sind. Danach auf ein Kuchengitter setzten und fertig abkühlen lassen.

Viel Spaß bei nachbacken.

cookie4