Kategorie: Cookies

Dino-Party! Kindergeburtstag für einen vierjährigen Dinosaurier-Fan*

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Dino-Party auf dem Blog und ein kleines Dino-Give-Away!

Vier Jahre alt ist er nun: der Bastelbub, der Backhelfer und der wunderbare Dinoforscher J. Und wow, was war das für eine Dino-Party. Wir haben die Dinos losgelassen und eine ordentliche Party für den Neuvierjährigen veranstaltet.

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Die Wunschliste an Spiel-, Back- und Bastelideen war im Vorfeld lang. Ein kleiner Tipp an dieser Stelle. Sieh dir niemals mit deinem Kind deine Pinterest-Sammlung von Kindergeburtstagsideen an.
Während ich zeigen wollte, was alles möglich wäre, ging der Dinofreund davon aus, dass alles möglich wäre.

„Ja, das will ich. Und die Dinokekse auch, und auch Luftballons mit Dino und Dinoeier aus Eis und…!“ Ich kann verraten, dass ich im Vorfeld bereits manches gesammelt hatte und die to-do-Liste wuchs schnell ins Unermessliche. Manch eigene Idee kam auch noch dazu und schon steckten wir mittendrin: in den Vorbereitungen für die Dinoparty.

Wenn ich ein Fest plane, gehe ich in der Regel immer so vor:

  • allgemeine Ideen sammeln: das ist anfangs eine bunte Sammlung aus Rezepten, Bastelideen und Spielen.
  • Überlegen, was sich wann machen lässt: aus dieser Sammlung filtere ich Sachen heraus, die ich gut im Vorfeld machen kann, damit ich direkt vor der Party nicht erschlagen werde. In diesem Fall haben wir beispielsweise die Pinata schon ein Weilchen vorab gemacht, die Dinokekse lassen sich locker eine Woche vorbereiten, die Einladungen müssen sowieso vorher fertig sein.
  • Aufgaben verteilen: dann fange ich an zu schauen, wer von meinen Freundinnen und von meiner Familie mir zum Buffett etwas beisteuert. So machen wir das immer gegenseitig und jeder hat am eigenen Fest direkt weniger Arbeit und helfende Hände ebenfalls.
  • Spiele auswählen: Bei der Auswahl achte ich darauf, dass ich ruhigere Angebote habe (malen, basteln oder in diesem Fall: Ausgrabung), dass ich Spiele habe, die im Notfall auch drinnen funktionieren, dass ich das Alter der Gäste erreiche (in diesem Jahr 3 bis 10 Jahre), und dass ich immer zwei, drei spontane Spiele im Hinterkopf habe, die ich variieren kann.

Der ganze Rest ergibt sich dann meist so nebenher. Dazwischen kommen mir meist noch ein paar Ideen und dann ist der Geburtstag meist auch schon da. Für diesen Geburtstag habe ich mich beim moses-Verlag mit großartigen Dinosaurier-Artikeln eingedeckt. Ich selbst liebe den moses-Verlag schon seit Jahren und wir haben schon sehr oft kleine Mitbringsel für Kinder gekauft und auch in unseren Kinderzimmern findet sich manches aus dem Sortiment. Da gibt es beispielsweise auch großartige Kleinigkeiten für Naturentdecker. Für die Dino-Party haben wir ein ganz tolles Dino-Paket zur Verfügung gestellt bekommen und die kleinen Gäste – allen voran das Geburtstagskind – waren total begeistert. Was haben da die Augen geleuchtet! An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an moses für den sehr freundlichen Kontakt, ihr habt mit dem Dinopaket die Party gerockt! Ob Dinomasken, Stifte, Pflaster oder Leuchtsticker: wir waren im Dino-Rausch! Und erst die Ausgrabungssets!

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Das Dinosaurier-Motto fand ich persönlich ganz besonders klasse. Auch mich selbst haben als Kind die riesigen Echsen total fasziniert. Dass etwas so Großes einmal den Planeten bevölkert hat.
Heute fasziniert mich ein ganz anderer Aspekt, nämlich der Zeitraum in dem die Dinosaurier es geschafft haben, die Erde zu bewohnen, ohne das Ökosystem zu schädigen oder sich die Lebensgrundlage zu nehmen. Über 165 Millionen Jahre haben diese Wesen auf unserem Planeten leben können. Die Ursprünge des Menschen liegen dagegen bei ca. 2 Millionen Jahren und in der kurzen Zeit des „modernen Menschen“ haben wir da schon ganz schönen Schaden angerichtet. In nachdenklichen Momenten zweifle ich gerne ob wir einen ähnlichen Zeitraum auf diesem Planeten ausfüllen werden und komme da sehr ins Grübeln.

Für meine Partygäste standen solch tiefsinnigen Gedanken dann natürlich weniger im Raum und das ist ja auch richtig so. Denn auf einer Dino-Party soll es ausschließlich im Spaß gehen und den hatten wir alle reichlich.

Aber wisst ihr was? Ich nehme euch einfach einmal mit auf die Reise zu den gigantischen Echsen.

Dino-Spiele

Beim Farnfressen haben wir überall Wollestücke in Bäume und an Sträucher befestigt, die dann von den Gästen gesucht werden mussten. Das Spiel kommt dir bekannt vor? Am Märchengeburtstag hatten wir es als „Rapunzel hat ihr Haar verloren“ gespielt und es hat meinem Sohn so gut gefallen, dass wir es umfunktioniert haben. Kleine Variante: Alle Fäden haben wir dann aneinandergelegt und geschaut, ob wir die Länge von einem Brontosaurus damit legen können (das zeigt auch schön die gigantische Größe der Dinos).

Das Dosenwerfen haben wir mit Fleischfressern gestaltet, die abgeworfen werden mussten und ein weiteres Wurfspiel war „Füttere den T-Rex„. Hier haben wir im Vorfeld einen riesigen Dino aus Pappkarton gestaltet in dessen Maul dann Bonbons geworfen werden mussten.

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Fütter den T-Rex! Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

1,2 oder 3 haben wir mit Dinofragen gespielt und das Wissen der kleinen Dinoforscher abgefragt. Solltest du die Fragen brauchen, kann ich dir gerne per Mail ein PDF senden. Wer sein Wissen gleich schon testen mag:

Deine Punkte:  

Ranking:  

Ganz großartig fanden alle die Dinos aus Eis. Dazu haben wir im Vorfeld einen kleinen Dino in einen Luftballon gepackt und etwas Wasser eingefüllt. Über Nacht in den Gefrierschrank und dann die Luftballons ablösen – fertig waren die persönlichen Glücksbringer für jeden. Ausgestattet mit einem Hammer durften die Kinder ihren Dino dann aus dem Eis befreien. Ein großer Spaß und ich war so dankbar für den herrlichen Spätsommertag, der es uns erlaubt hatte, im Garten zu feiern. Die Idee für die Eis-Dinos habe ich übrigens bei Lisa auf ihrem wundervollen Blog Mama Kreativ gefunden.

Dinoeier aus Eis - Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Ein fixes Dino-Memory haben wir im Vorfeld auch noch gebastelt.

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Das Highlight nach so viel Action war dann aber die Ausgrabung. Wir haben verschiedene Ausgrabungssets von moses bekommen und alle Kinder bekamen ein Ei oder eine Platte mit Fossilien. Und dann: Stille. Zehn andächtige, tiefenentspannte Dinoforscher saßen auf der Wiese und meißelten begeistert an ihren Ausgrabungsgegenständen. Unglaublich! Die Sets haben alle komplett begeistert und ich gestehe, am Liebsten hätte ich auch ein Ei bearbeitet.

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Kreative Dinosaurier-Basteleien

Nicht nur die Einladung hat uns im Vorfeld kreativ werden lassen. Hier habe ich mein ganzes Stempelsammelsurium von Stampin Up so richtig zum Einsatz gebracht. Das Dinoset liebt mein Sohn heiß und innig und hat es oft im Einsatz.

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Mit meinem Backfräulein habe ich eine Pinata in Form eines Dino-Eis gebastelt. Unzählige Lagen Zeitungspapier haben wir hier verklebt und oben ein kleines Loch zum Befüllen mit Süßigkeiten gelassen. Abwechselnd durften dann alle einmal mit einem Stock auf das Ei einschlagen bis es dann seinen süßen Inhalt freigegeben hat.

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Dazu gab es Kratzbilder die man machen konnte. Zu den Masken sind wir gar nicht mehr gekommen. Die haben wir einige Tage später dann noch gebastelt.

Für die Kinder hatten wir unter anderem diese kleinen Dinoeier im Reagenzglas vorbereitet. Die Gästetüten enthielten aber auch allerlei Dinomäßiges vom moses-Verlag. Vor allem die Dinopflaster haben es manchem Partygast total angetan.

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Auf Pinterest hatten wir einige Varianten von Luftballons gesehen, die zu Dinos gestaltet wurden. Da haben wir einfach ohne Vorlage drauflos gewerkelt.

Luftballondinos - Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Dinoluftballons - Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

In den Sommerferien haben wir zum Zeitvertreib aus einem riesigen Karton „Dinolandia“ gebaut und dazu aus Pappkarton Steckdinos gebastelt. Einige der Pappdinos hatten überlebt und durften das Buffett verzieren.

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Rezeptideen rund um die Dino-Party

Die Dinotorte stammte wie immer von meiner Freundin Steffi. Was bin ich froh, dass sie mir immer so wunderbare Motivtorten für die Geburtstage der Kinder gestaltet.

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Meine Freundin Melanie ist mittlerweile schon bekannt für die leckeresten Käsekekse der Welt – dieses Mal dann in Dino-Optik.

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Wir haben im Vorfeld Dinokekse vorbereitet. Das Rezept findest du hier. Dieses Mal haben wir einfach noch kleine Perlchen außen herum dekoriert.

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Eine zweite Variante sah so aus:

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Einen Stegosaurierkuchen haben wir aus einem einfachen Rührkuchen hergestellt.

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Kleine Sandwiches haben wir einfach aus Toast ausgestochen und mit Käse und Wurst belegt.

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Aus Gugln wurden Mini-Vulkane und aus den weltbesten Nussecken haben wir einfach Stegosaurierplatten gemacht.

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Meine Schwägerin macht mir immer so klasse Rohkostkrokodile. Die sorgten dann für einige Vitamine auf dem Tisch.

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Aus Schaumgummi fand ich dann noch Krokodile, die dazu kamen und kleine Malteserkugeln wurden zu Meteoriten. Und Überraschungseier lagen als Dinoeier im Nest bereit.

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Kleiner Tipp fürs Abendessen: in der Tiefkühltheke habe ich Dino-Schnitzel entdeckt. Zusammen mit Kroketten (Meteoriteneinschläge) war das dann grade das Abendessen. Noch etwas Lava (Ketchup) dazu und fertig.

Give-Away

Ein geniales Dinopaket für große und kleine Dinofans verlose ich unter meinen Bloglesern. Bis zum 02.11.2017 kannst du mir in einem Kommentar verraten, was dich an Dinosauriern begeistert oder für wen du das Paket gerne gewinnen würdest. Du kannst mir aber auch gerne verraten, welche der Dino-Party-Ideen dir persönlich am Besten gefällt. Unter allen Antworten verlose ich ein Paket und versende es innerhalb von Deutschland.

Im Paket enthalten ist ein Dino-Maskenbuch, ein kleiner Dino, Dinoeier, Dinopflaster, ein Bleistift und eines der total genialen Ausgrabungssets.

Dinoparty! Die besten Ideen für eine gelungene Dino-Party: Rezepte, Bastelideen, Spiele rund um den Dino-Kindergeburtstag. Finde hier alles für einen rundum gelungenen Dino-Geburtstag

Und weißt du was mich schon fast ein wenig traurig macht? Für dieses Jahr bin ich durch mit den Kindergeburtstagen. Schon schwirren in unseren Köpfen aber zahlreiche Ideen für die nächsten Party-Mottos. 2018 kann kommen!

Ich sende dir ein erdbebenerschütterndes RoooaaaR!

Christine

* Gesponserter Beitrag: In diesem Beitrag findet ihr jede Menge tolle Dinoartikel vom moses-Verlag. Diese Artikel wurden mir zur Verfügung gestellt. Natürlich findet ihr aber meine absolut unbeeinflusste Meinung zu allem vor.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Meine 5 besten Sommerrezepte

die fünf besten Sommerrezepte

Meine 5 besten Sommerrezepte

die fünf besten Sommerrezepte

Auf dem eigenen Blog zu stöbern, wenn man hungrig ist, kann spontan zu neuen Beiträgen führen. Während ich mit knurrendem Magen vor dem Rechner sitze und ein leichtes Sommerrezept am Suchen war, ist mir aufgefallen, wie irre viele Rezepte sich auf dem Blog doch mittlerweile tummeln. Im Laufe der Jahre hat sich eine schöne Sammlung meiner Lieblingsrezepte hier angesammelt. Und da ich ja dazu neige, Rezepte zu verlegen, verlieren oder zu verschludern, bin ich mehr wie froh, dass ich sie alle hier an Ort und Stelle gesammelt habe.

Es ist Sommer, es ist heiß und nicht wenige klagen zur Zeit schwer über die tropischen Saharawinde. Ein kühler Ort wäre für manchen ein dankbarer Zufluchtsort und deshalb nehme ich euch jetzt einfach einmal mit auf einen kleinen sommerlichen Spaziergang durch die Archivtiefen des Blogs. Stellt euch einfach vor, ihr befindet euch in einem kühlen Archiv, so ca. zehn Meter unter der Erde. OK, vielleicht ein wenig staubig hier, denn manche der alten Beiträge liegen schon ein Weilchen zurück. Umso besser, wenn sie nun einmal entstaubt werden.

Kommen wir zu meinen 5 besten Sommerrezepten:

Eines meiner absoluten Lieblingsrezepte ist diese fruchtige Tomatenquiche. Und manche Freundin hat sich dieses Rezept schon längst von mir geben lassen, weil sie  schnell zubereitet ist und dann auch noch total lecker ist. Mit dieser Quiche könnt ihr bei euren Gästen einfach nur für Begeisterung sorgen.

Fruchtige Tomatenquiche

Fruchtige Blätterteigtarte

Cookies gehen bei mir während des ganzen Jahres. Während ich selbst besonders die süßen Varianten mag und diese auch gerne einmal mit Frucht oder Schokolade, liebt mein Mann die herzhaften Varianten. Für ihn habe ich dieses Rezept ausprobiert.

Mediterrane Cookies mit Gruyere-Käse

Perfekt für den Sommer: mediterrane Cookies

Du magst es gerne kühl? Auf der Suche nach Abkühlung kann ich dir diese eiskalten Gugl empfehlen. Frozen Yogurt in Gugl-Form. Ich mache ja sehr oft und sehr gerne Gugl. In Eisform machen sie ganz besonders viel daher. Und für den Sommer kannst du sie wunderbar und mundgerecht zubereiten. Wenn der kleine Naschhunger kommt, kannst du dir schnell eins oder zwei oder alle aus dem Tiefkühlfach nehmen.

Blaubeer-Eiskonfekt

Sommerliches Eiskonfekt mit frischen Blaubeeren in Guglform

Cool ist auch dieses Törtchen. Mein Sohn hat beim Blogstöbern auf meinem Schoß gesessen und direkt verkündet, dass er zu seinem diesjährigen Geburtstag unbedingt ein Eistörtchen braucht. Den Gefallen werde ich ihm natürlich gerne machen. Nun muss ich überlegen, wie ich sein Dinomotto dabei umsetze. Vielleicht erfinde ich ein Eistörtchen in Form eines Vulkans? Und aus Keksen backe ich Dinos? Das hätte doch mal was!

Eistörtchen

fruchtiges Eistörtchen

Herzhafte Kleinigkeiten finde ich im Sommer perfekt. Gerade wenn die Tage sehr heiß sind, muss es nicht immer eine große Hauptmahlzeit sein. Oft snacken wir uns dann eher durch den Tag. Mit diesen Blätterteigsnacks verbinde ich zudem einen ganz  besonderen Tag. In dem Beitrag berichte ich euch von der Frankfurter Buchmesse 2016 und dem Erscheinen meines ersten Buches.

Herzhafte Blätterteigsnacks

Mit frischen Gartenkräutern zubereitete Blätterteigteilchen

Nun kennt ihr fünf meiner liebsten Sommerrezepte. Doch beim Stöbern sind mir natürlich noch viel mehr aufgefallen. Wenn ihr mögt, dann taucht doch selbst noch ein wenig in das Blogarchiv ein. Vielleicht endeckt ihr ja noch den ein oder anderen Schatz.

Für mich war das Hinabsteigen ins Blogarchiv eine kleine Zeitreise. Jeder Beitrag ist für mich mit Erinnerungen verbunden. Gleichzeitig sehe ich auch, wie sich der Blog verändert hat, wie Beiträge und Fotos im Laufe der Zeit Änderungen durchlaufen haben.

Ich sehe vor meinem inneren Auge die Kinder groß werden. Als ich mit dem Bloggen begonnen hatte, war ich zum zweiten Mal schwanger und nun wird mein Sohn bald vier. Ich erinnere mich an so viele Momente mit den Kindern in der Küche und stelle fest, wie viele kleine Momente und Einblicke in meinen Alltag ich im Laufe der Jahre mit euch geteilt habe.

Gibt es denn einen Lieblingsbeitrag, ein Lieblingsrezept auf dem Blog, welches euch besonders gut gefällt?

Ich sende euch ein Lächeln!

Christine

 

{Lesezeichen und Mitternachtscookies} Da können die Nächte ruhig kürzer sein

Schokoladencookies

3-dsc_9478

Zurück zum Start!

Springt ihr mit mir ins Jahr 2012? So kurz vor Silvester, so ziemlich genau zu meinem Geburtstag hin? Das war die Geburtsstunde dieses Blogs – nur wusste ich das damals noch nicht. Leicht sektbeschwippst und äußerst glücklich packte ich ein Geschenk nach dem anderen aus. Und blieb dann an einem hängen: „Klitzekleine Glücklichmacher“ von Foodbloggerin und Buchautorin Dani Klein. Ich war verliebt. Nicht in Dani. Aber in ihr Buch. Nachdem die Gäste weg waren, das Haus am nächsten Tag wieder wohnbar war und ich tiefenentspannt die Kuchenreste am vernichten, blätterte ich in Danis Buch und entdeckte eine für mich ganz ungewohnte Art des Backens: kleine, feine, süße Ideen. Total hübsch angerichtet und sooo schön fotografiert. Und dann bemerkte ich den Hinweis im Buch, dass Dani einen Blog hatte. Einen Blog? Ja, dass es Blogger gab davon hatte ich schon gehört. Gelesen hatte ich bis dahin noch nie einen. Aber ich war fasziniert und tauchte in die Welt der Foodblogger ein und das mit einer solchen Begeisterung, dass ich mit meiner Freundin gleich überlegte, selbst einen Blog zu beginnen. Mit ziemlich genau null Ahnung, Erfahrung und auch keinem Plan. Irgendwie wurde ein Name gesucht (da hätten wir mal besser ein wenig mehr Zeit rein investiert), die ersten Beiträge entstanden (und waren wirklich mies fotografiert), ach es fehlte uns eigentlich an allem.

Aber eines war direkt von Anfang an da: die Begeisterung. Mit der Zeit wurden die Texte länger, die Fotos besser (schlechter ging ja nicht mehr) und der ein oder andere Leser fand den Weg zu uns und noch ein Weilchen später schlichen sich auch andere Themen ein. Kreativ sein mit Stampin Up, Bastelprojekte mit Kindern und natürlich auch mein erstes Buch (ahhh, das zaubert mir noch immer ein Lächeln ins Gesicht). Nun wird der Blog bald schon vier Jahre, das Backfräulein kommt in diesem Jahr in die Schule und der kleine Bruder (der zu Beginn des Blogs noch in meinem Bauch herangewachsen war) wird im September auch schon vier. Wie schnell geht das?

Viele, viele Nächte waren in den vergangenen Jahren kurz. Die Mamas unter euch werden es vielleicht teilweise nachempfinden können. Seit einigen Monaten gibt es diese wunderbaren Nächte, die durchgeschlafen werden. Was für ein Luxus!

Doch als ein kleines Tribut an meine vielen durchwachten Nächte habe ich heute für euch Mitternachts-Cookies aus Danis zweitem Backbuch (so bekomme ich ganz elegant auch die Kurve zur Einleitung). Wenn die Nerven wirklich einmal Nervennahrung brauchen, dann gibt es kein besseres Cookie-Rezept, versprochen! Und für diejenigen, die gerne in schlaflosen Stunden (oder auch allgemein) ein Buch in die Hand nehmen, zeige ich euch noch ein Lesezeichen. Gute Literatur auf dem Nachtschrank hat mir schon manches Schlafdefizit versüßt und manches vielleicht auch verlängert.

Mitternachts-Cookies

1-dsc_9472

Für ca. 20 gaaanz leicht abgewandelte Cookies braucht ihr:

70 g Butter

140 g brauner Zucker

100 g Zartbitterkuvertüre

50 g Vollmilchkuvertüre

170 g Mehl

30 g Backkakao

1/2 TL Backpulver

1/4 TL Salz

1/2 Tonkabohne

1 Ei

etwas Puderzucker zum Bestäuben

2-dsc_9475

4-dsc_9482

So wird es gemacht:

Butter, Zucker und Kuvertüre werden in einem Topf bei mittlerer Temperatur unter ständigem Rühren geschmolzen. Lasst die Masse etwas abkühlen.

Mehl, Kakao, Backpulver und Salz miteinander vermischen. Eine halbe Tonkabohne hinein reiben (z. B. mit einer Muskatreibe).

Das Ei in die lauwarme Schokoladenmasse einrühren.

Mit den Knethaken des Handrührgerätes (oder der Kitchen Aid) die Masse nach und nach zur Mehlmischung geben.

Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen.

Dann aus dem Teig ca. 20 Kugeln formen und diese etwas flach drücken (Lieblingsaufgabe des kleinen Backhelfers in meiner Küche).

Für ca. 15 Minuten backen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und fertig.

5-dsc_9483

Lesezeichen und Keksverpackung deluxe

Die Wartezeit der Kekse könnt ihr übrigens dann wunderbar mit einem Buch überbrücken. Und wer Kinder hat, kann ganz herrlich vorlesen in dieser Zeit. So haben wir es gemacht. Eingekuschelt auf dem Sofa haben wir das momentane Lieblingsbuch „Loni lacht!“ vorgelesen und wer eine wirklich süße Geschichte für Kinder sucht, die sich ums Glück finden dreht, dem sei dieses schöne Buch wärmstens empfohlen. Auf unserer Lesenische haben wir auch Aktionen passend zum Buch und ihr könnt sogar ein signiertes Buch gewinnen.

Und wenn ihr eine Pause beim Vorlesen macht (z.B. um die Kekse in den Ofen zu schieben), dann schnell das Lesezeichen an die passende Stelle des Buches geschoben.

2-dsc_9452

Ich liebe diesen Spruch und habe schon ganz viel mit dem Stempel gemacht.

1-dsc_9449

Und für die Kekse habe ich mir dann noch eine Deluxe-Verpackung gewerkelt, denn ein paar dieser sündhaft leckeren Köstlichkeiten gab es dann als Geschenk für eine Freundin.

2-dsc_9318

1-dsc_9314

Nun nutze ich aber die Gunst der Stunde und ziehe mich mit einem Buch und dem letzten geretteten (da heimlich versteckten) Keks aufs Sofa zurück.

Die süßesten Grüße

Christine

1-jan173

1-jan1712

{Süße Glückspilze} Denn das Glück liegt in den kleinen Dingen

Glückskekse mit Royal Icing

10-dsc_9326

Glücksparty

In dieses Jahr sind wir mit der vollen Ladung Glück gestartet. Kann man schließlich immer gebrauchen, so eine Extraladung Glück. Irgendwie hat seit Monaten immer irgendwer irgendwas in unserer Familie – angefangen von Husten, Schnupfen, Heiserkeit bis hin zu größeren gesundheitlichen Einschränkungen. Da wünscht man sich manchmal schon den Sommer herbei oder zumindest reichlich frische Luft und einen blauen Himmel. Aber frei nach dem Motto, dass jeder seines Glückes Schmied ist, suchen wir das Glück dann eben in den kleinen Dingen: sobald die Sonne scheint, heißt das „Raus an die frische Luft!“ Wenn nicht genug Schnee für einen Schneemann fällt, kratzen wir solange Schnee vom Boden bis zumindest drei vier Schneebälle dabei herauskommen und wenn kein Grund zum Feiern ist, dann machen wir uns eben einen. Und deshalb haben unsere Kinder gestern eine spontane „Neujahrs-Glücks-Party“ geschmissen mit reichlich kleinen Partygästen.

04-dsc_9312

Damit das Buffett auch glücksgerecht war, gab es Oma Annes beste Buttercreme-Torte in Glückskäferoptik, Schokomuffins mit selbstgestempelten Glückstoppern und von meiner wunderbaren Freundin Melanié (wenn du das liest: habe ich dich richtig geschrieben?) zwei Galette des Rois – also zwei Königskuchen. An Dreikönig ist dieser Kuchen in Frankreich Brauch und wer mehr über die schöne Tradition erfahren möchte, findet hier mehr Informationen darüber. Bei uns waren die Gastgeber dann tatsächlich selbst auch die Könige und die Krone wurde abends nach der Party noch mit Würde getragen.

2-dscn8801

Glückskekse mit Royal Icing

Ich selbst habe dem Buffett meine ersten Kekse mit Royal Icing beigesteuert und bin nun hin und weg von dieser Art Kekse zu verzieren. Vermutlich werdet ihr in diesem Jahr also noch mehr von mir in dieser Art zu sehen bekommen.

Diesen Keksen liegt einmal ein normaler Plätzchenteig zugrunde. Das Rezept findet ihr hier. Ich habe aber noch eine zweite Portion hergestellt und wer es ganz fix mag, der greift zum Beispiel auf die Keksmischung von den Backschwestern zurück. Die gab es bei dem zweiten Blech.

12-dsc_9331

Für das Icing habe ich eine Icing-Mischung vom Pati-Versand verwendet. Beim nächsten Mal möchte ich es aber selbst herstellen.

13-dsc_9333

Einladungskarte zur Glücksparty

Natürlich haben wir dank extremster Stampin Up-Bastelausstattung auch Einladungen für die Party gebastelt. Die Kindereinladungen sahen ein wenig anders aus, ich zeige euch hier eine Geburtstagskarte, die der Prototyp für die weiteren Einladungen darstellte.

01-dsc_9305

Und dann muss ich euch noch Angel vorstellen. Das Schwein, das eigentlich die Glücks-Piñata sein sollte und sooo süß geworden ist, dass wir sie einfach nicht zerkloppen konnten. Meine Freundin Verena hat sich da mächtig ins Zeug gelegt und die Glückssau gezaubert. Ist die süß oder ist die süß?

1-dscn8794

Ach ja, Karten basteln macht mit SU schon mächtig viel Freude und ich könnte ständig am Basteltisch sitzen. Aber ich könnte auch ständig mit den Kindern spielen, backen, basteln oder vorlesen. Ohne die Kinder könnte ich ebenfalls backen, basteln und lesen und natürlich kommt dann auch noch die Hausarbeit, die ja irgendwie nie weniger wird hinzu. So bin ich dankbar für jede kleine Zeitnische, die meinen diversen Freizeitvergnügungen gezollt ist und freue mich über jeden Anlass der mir einen Grund bietet, in mein Bastelreich abzutauchen.

Glückskerzen

Und einen glücklichmachenden Beitrag vom Basteltisch habe ich hier: seht euch mal die kleinen Glücksgoodies an: Die Kerzen darin enthalten ein nettes Geheimnis. Beim Schmelzen seht ihr eine geheime Glücksbotschaft auftauchen. Hier findet ihr eine Anleitung.

5-dsc_9392

3-dsc_9379

4-dsc_9388

Süße Grüße

Christine

2-jan172    1-jan177

Merken

{Mit dem Zimtduft kommt die Weihnacht} Knusprige Kekse und knallige Boxen

Zimtschnecken kombiniert mit knusprigen Cookies

04-dsc_9025

Wo ist denn so plötzlich die Adventszeit her gekommen? Es war doch gerade noch Sommer Herbst. Ok, die Temperaturen passen eindeutig zum Winter und seit letztem Wochenende ist unser Haus auch vorweihnachtlich dekoriert. Aber dennoch kommt es mir so vor, als ob dieses Jahr einige Monate ausfallen gelassen hat, denn gefühlt kann dieses Jahr nie und niemer schon kurz vorm Ende stehen.

Doch am Adventskranz brennt seit heute die zweite Kerze. Die ersten Keksdosen sind gefüllt und die Weihnachtsstempelkiste ist aus dem obersten Regal hervor gekramt worden. Und es duftet nach Weihnachten. Das liegt mit Sicherheit an den zimtigen Cookies, die ich heute mit meinen Kindern gebacken habe. Die Grundidee für die Cookies habe ich bei Miss Blueberrymuffin gefunden, die ja für mich die heimliche Cookiequeen unter den Backbloggern ist. Was habe ich da schon herrliche Cookies entdeckt.

Weil ich mich nicht so ganz an das Rezept gehalten habe, habe ich hier auch meine Variante für euch.

Zimtschnecken-Cookies

03-dsc_9017

So geht es:

Teig
240 g Mehl
1 TL Backpulver
etwas Salz
170 g Butter
120 g brauner Zucker
1 Ei

Füllung
80 g brauner Zucker
2 TL Zimt
40 g weiche Butter

2 EL Backkakao

Guss
ca. 100 g Puderzucker
etwas Milch

02-dsc_9006
Mehl, Backpulver und Salz  miteinander vermischen. Die Butter mit dem Zucker cremig aufschlagen und das Ei unterrühren. Dann die Mehlmischung dazu geben und alles zu einem Teig verarbeiten. Den Teig zu einer Kugel rollen und in Frischhaltefolie gewickelt für eine Stunde in den Kühlschrank legen.
Backofen auf 170° C Umluft vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Den kalten Teig dünn rechteckig ausrollen, dann mit der weichen Butter bestreichen und Zimt-Zucker-Kakao darauf verteilen. Teig einrollen und ihn in ca. 1-2 cm dicke Scheiben schneiden. Diese dann mit Abstand auf den Backblechen verteilen und leicht andrücken.
Ca. 12 Minuten backen.  Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
Danach einen Zuckerguss mit etwas Puderzucker und Milch anrühren. Er sollte eine dünnflüssige Konsistenz haben. In einen Spritzbeutel füllen und eine kleine Ecke des Beutels abschneiden. Dann Streifen über die Cookies ziehen und fertig.
Ich fürchte ja, allzu lange werden diese Cookies bei uns nicht überleben. Sie sind so lecker wie sie auch schon beim Backen duften. Hmmm!
Eine kleine Bastelei habe ich aber auch noch für euch. Es ist eine kleine Explosionsbox, hier als Variante eines „Adventskalenders to go“. Ich habe aber auch eine Variante aus dem letzten Jahr als „15 Minuten Weihnachten„. Das ist übrigens der beliebteste Beitrag zur Zeit auf dem Blog.
07-dsc_9057
Mit meinen Kindern habe ich Teelichter ein wenig aufgewertet.
01-dsc_8816
Dazu haben wir runde Papierkreise in Größe von Teelichtern angemalt. Dann haben wir die Kerzen aus der Aluminiumhülle genommen, die Papierkreise auf den Boden gelegt und die Kerzen wieder darauf gestellt.
Beim Abbrennen erscheint dann irgendwann die Zeichnung (oder die kleinen Stempelbilder), die man vorher angefertigt hat. Das hat einen total überraschenden Effekt (vor allem wenn man es nicht erwartet) und wir haben schon einige der Überraschungslichter verschenkt.
Total einfach, aber ein sehr hübscher Effekt. Die Kinder sind jedes Mal auch total gespannt, welches Motiv erscheint.

10-dsc_8784

Nun gehe ich noch einen Keks oder vielleicht auch zwei drei naschen und wünsche euch einen ruhigen zweiten Advent.
Wie immer die süßesten Grüße
Christine

1-oktobernovember162

Merken